Die Behörde gibt es, auch das ist echt Das Aktenzeichen und die Behörde sind echt, soviel steht fest, das berichtet die Bild. Aber nur zum Schein. In Wirklichkeit ist das eine falsche Rechnung. Hinter diesem Schreiben, das zurzeit im Umlauf ist, stecken dreiste Betrüger. Vor dubiosen Rechnungen warnt jetzt Unternehmen die IHK Köln. Wort wörtlich: […]

Weiterlesen

Eine 68-Jährige wurde um 20.000 Euro betrogen In einem Dorf bei Woldegk hat eine 68-Jährige ein halbes Vermögen an eine Fremden Person gegeben, das berichtet der Nordkurier. Nun ist das Geld weg. Einige Enkeltrick Versuche in und um Waren und Neubrandenburg misslangen zunächst, weil die älteren Menschen misstrauisch wurden, hatten die Betrüger dann am Freitagnachmittag […]

Weiterlesen

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Firma Predac und eine Deutsche-Wohnen-Tochter Wegen Wohnungsdeals in Berlin ermittelt die Staatsanwaltschaft Berlin, das Berichtet das ZDF. Die Firma Predac und eine Deutsche Wohnen Tochter sollen darin verwickelt sein. Die Staatsanwaltschaft beschäftigt der Verkauf Hunderter Wohnungen in Berlin an den Konzern Deutsche Wohnen. Es wird wegen Verdachts des Betrugs ermittelt, gegen […]

Weiterlesen

Durch Scheinbeziehung hohe Summe verloren Der Fall ereignete sich bereits Anfang 2019, das berichtet der Polizeiticker: Eine 55- jährige Frau aus Frauenfeld TG wurde um 70.000 Franken betrogen, da sie einem Internetbetrüger zum Opfer fiel. Dieser erschlich sich durch das Aufbauen von Vertrauen und einer Schein- Beziehung eine hohe Summe, da er sich angeblich in […]

Weiterlesen

Die Frau übergab das Geld einem Kontaktmann Das Geld von ihrer Bank überzeugte die Frau, eine angebliche „Freundin“ aus Deutschland abzuheben und dies anschließend an einen Kontaktmann zu übergeben, das berichtet der Tiroler Tagesanzeiger. Am Mittwochvormittag wurde eine 80-jährige Schwazerin von einer angeblichen „Freundin“ angerufen. Diese überzeugte dann die Pensionistin, „für die Kaution einer Wohnungsversteigerung“ […]

Weiterlesen

Das Vertrauen in die Behörden geht verloren Nicht gewollt, doch immer wieder mal passiert: bestechliche Beamte die Ihre Position nutzen, um schnelles Schwarzgeld zu kassieren. So auch geschehen in der Schweiz. Was in den Köpfen der Mitbürger bei solchen Meldungen hängen bleibt dürfte klar sein, denn das Ansehen der Behörden nimmt bei solch einer Meldung […]

Weiterlesen

Mehrere Betrugsdelikte begangen Betrug mit gefälschten Personalausweisen. Banken und Versicherungen geschädigt. Gesamtschaden in Millionenhöhe. Am Freitag (05.04.2019) hat vor dem Landgericht Münster ein Prozess um millionenschweren Betrug begonnen, das berichtet der WDR. Aus Gronau soll ein 39 Jahre alter Mann, für frei erfundene Personen Personalausweise hergestellt haben. Kredite aufgenommen und Versicherungen seien dann damit abgeschlossen […]

Weiterlesen

Wegen der Beteiligung an banden- und gewerbsmäßigem Betrugs festgenommen Vier Frauen (26, 35, 37 und 41 Jahre alt) haben Beamten des Landeskriminalamtes wegen des Verdachts festgenommen, wegen der Beteiligung an banden- und gewerbsmäßigem Betrug, das berichtet die Bild. In den vergangenen sechs Monaten sollen sich die Frauen in Hamburg Opfer im Altern zwischen 69 und […]

Weiterlesen

Erpresser schreibt Mail Folgende Mail habe ich in Deutsch bekommen : Ich schreibe Ihnen, weil Ich ʍάlwаre auf die Ƿorno-Website gesetzt habe, die Sie besucht haben. Mein Vίrus hat all Ihre persönlichen Daten gesammelt, und hat Ihre Kаmerа während Ihrer ʍasturbation eingeschaltet. Ich muss zugeben, Sie sind sehr pervers….. Zudem hat die Software Ihre Kontakte kopiert. Ich werde das Videо löschen, wenn Sie mir 2.000 EUR in Bitсoin zahlen. 2.000 EUR = 0.455306 BTC Dies ist Adresse für die Zahlung : 3BYqmBjgkevJDmUAZfQMzeqtNBXVfYNtbT Wenn Sie die Zahlung nicht innerhalb von 48 Stunden abschicken, werde ich dieses VΙdeo an alle Ihre Freunde und Bekannten schicken. Ich weiß, wo Sie wohnen. Ich gebe Ihnen 48 Stunden für die Zahlung. Es ist nicht notwendig, mir zu sagen, dass Sie mir das Geld geschickt haben. Diese Adresse ist mit Ihnen verknüpft, mein System wird alle Daten nach der Übertragung automatisch löschen. *********************************************** Senden Sie sofort 2.000 EUR (0.455306 BTC) an diese Adresse: 3BYqmBjgkevJDmUAZfQMzeqtNBXVfYNtbT (Kopieren Sie es und fügen Sie es ein) *********************************************** 1 BTC = 4.480 EUR also senden Sie 0.455306 BTC  an die oben genannte Adresse.. Wenn Sie nicht wissen, wie man Bitcoin sendet, googeln Sie es. Sie können die Polizei einschalten, aber niemand wird Ihnen helfen können. Wenn Sie versuchen, mich zu verarschen, werde ich das bemerken! Ich lebe nicht in deinem Land. Also wird man mich auch nach 9 Monaten nicht finden können. Bis bald. Denken Sie an die Schande und dass Sie ruiniert werden können. Anonymer Hacker Und auf Englisch Hi there, The last time you visited a Ƿorn website with teenagers, you downloaded and installed the vίrus I […]

Weiterlesen

© by onlinebetrug.net | Impressum