Top Anbieter
Kryptos
Promotion
Besonderheiten
Bewertung
Zum Anbieter
Bitcoin, Ethereum, Ethereum Classic, Ripple, Litecoin, Dash
Bester Krypto Broker
100.000$ Demo Guthaben
  • Regulierter und seriöser Anbieter
  • Kryptowährungen handeln
  • In Krypto-Fonds investieren
Bitcoin, Ethereum, Ripple, Dash, Litecoin
Kostenloses Demokonto
100.000$ Demo Guthaben
  • Schnelle und sichere Auszahlungen
  • Intuitive Plattform
  • 24/5 Trading
Bitcoin, Ethereum, Ripple, Litecoin, Dash, IOTA, Monero, OmiseGo, Zcash, Santiment
Kostenloses Demokonto
10.000$ Demo Guthaben
  • Regulierter und seriöser Anbieter
  • 24/7 Trading
  • Debit-und Kreditkarten

Krypto Trading: So gelingt der Einstieg

Die dynamischen Märkte für Kryptowährungen Versprechen Tradern große Gewinnchancen. Hier erfahren Sie alles, was sie zum Thema Krypto Trading wissen müssen. Welche Anbieter bieten günstige Konditionen und professionelle Plattformen? Was gilt für Steuern, Software und Strategie? Sind echte Coins oder CFDs die bessere Wahl? Diese und weitere Fragen zum Thema Trading von Kryptowährungen werden hier beantwortet.

Die wichtigsten Themen im Schnellzugriff

Crypto Trading bei eToro: Anleitung zur Kontoeröffnung

eToro ist eine gute Adresse für Krypto Trader: Die Kontoeröffnung geht schnell, das Angebot an verfügbaren Coins ist groß und die Konditionen im Handel sind günstig. Ein weiterer Pluspunkt: Die Handelsplattform ist technisch ausgereift und bietet Social Trading.

eToro im Überblick

  • Pauschale Kontoführungsgebühren: Keine
  • Sofortige Kontoeröffnung möglich: Ja
  • Kryptowährungen kaufen ab: 200 USD
  • Kommissionen: Keine
  • Kryptowährungen Spread: ab 1,5 %
  • Finanzierungskosten: Keine (beim Kauf)
  • Hebelwirkung: Keine
  • Anzahl Coins: 11
  • Einzahlungsmöglichkeiten: Kreditkarte, PayPal, Skrill, NETELLER, Überweisung, Giropay, Sofortüberweisung
  • Kostenloses Demokonto: Ja
  • Regulierung: EU-Lizenz (CySEC-Aufsicht)

Anleitung: So eröffnen Sie ein CFD Konto für Kryptowährungen Trading bei eToro

Der international aufgestellte Broker betreibt die Homepage in verschiedenen Sprachen, darunter Deutsch. Klicken Sie oben rechts auf den Button „anmelden“, um den sehr einfach gehaltenen Kontoeröffnungsprozess zu starten.

Kryptowährungen kaufen bei eToro

Kontoeröffnung bei eToro

Sie sehen nun das Loginformular wie in der Abbildung unten. Als Neukunde klicken Sie darunter auf den Button „Jetzt registrieren“, um fortzufahren.

Kryptowährungen kaufen bei eToro: Die Amneldung

Registrierung bei eToro

Daraufhin erscheint ein weiteres kurzes Formular: Geben Sie hier Name, E-Mail-Adresse und Telefonnummer an, legen Sie Benutzername und Passwort fest und akzeptieren Sie unterhalb des Formulars die Nutzungsbedingungen, Risikoaufklärung, Datenschutzrichtlinien etc. Mit einem Klick auf „Konto einrichten“ loggen Sie sich erstmals in das nun bereits vorläufig eröffnete Konto ein.

Kryptowährungen kaufen bei eToro

Kontoeröffnungsformular bei eToro

Sie sehen nun die Hauptansicht des Kontos wie in der Abbildung unten dargestellt. Klicken Sie unten links auf den Button „Geld einzahlen“, um das Einzahlungsformular zu öffnen.

Kryptowährungen kaufen bei eToro

Das eToro Konto in der Hauptansicht

Sie sehen das Formular in der Abbildung unten. Der Broker akzeptiert diverse Einzahlungsmethoden, darunter Kreditkarte, PayPal, Sofortüberweisunn und klassische SEPA Banküberweisungen. Wählen Sie die gewünschte Zahlungsmethode aus, geben Sie den Einzahlungsbetrag ein und schließen Sie den Vorgang ab. Wenn Sie per PayPal einzahlen, müssen Sie sich in Ihrem PayPal Account einloggen die Zahlung bestätigen. Zahlen Sie mit Kreditkarte ein, müssen Sie Ihre Kreditkarteninformationen eingeben.

Kryptowährungen kaufen mit Kreditkarte bei eToro

eToro akzeptiert Kreditkarten

In der Regel steht der Einzahlungsbetrag Ihrem Handelskonto sofort zur Verfügung. Einzige Ausnahme: Wenn Sie mit SEPA Banküberweisung einzahlen, kann es bis zur Gutschrift einige Tage dauern. Nun können Sie Kryptowährungen kaufen.

Rufen Sie dazu zunächst eine Liste mit allen verfügbaren Krypto CFDs auf. Dazu klicken Sie in der Menüleiste links auf „Märkte“ und wählen anschließend im Menü oben die Assetklasse „Krypto“ aus. Der Weg dorthin ist in Abbildung unten anhand der Markierungen zu erkennen.

Kryptowährung kaufen: Den richtigen CFD auswählen

Kryptowährung auswählen

Nun sehen Sie die Liste der bei eToro handelbaren Kryptowährungen. In der Spalte zu jeder einzelnen Kryptowährung sind verschiedene Kursinformationen aufgeführt, neben einem kleinen Chart zum Beispiel die Veränderung zum Vortag und  ein Kaufkurs sowie ein Verkaufskurs.

Kryptowährungen kaufen bei eToro

Die Liste der Krypto-CFDs bei eToro

Klicken Sie auf den Kaufkurs, um das Orderticket aufzurufen.

Das Ticket ist  in der Abbildung unten zu sehen. Ganz oben legen  Sie die Handelsrichtung fest. Zur Erinnerung: Wenn Sie eine Kryptowährung kaufen, eröffnen Sie eine Longposition und spekulieren damit auf steigende Kurse. Verkaufen Sie eine Kryptowährung, erfolgt dies über eine Shortposition und in der Erwartung sinkender Kurse.

Kryptowährungen kaufen bei eToro

Krypto Trade bei eToro wird platziert

Geben Sie die Positionsgröße ein. eToro verlangt mindestens 200 USD bzw. das Äquivalent in einer anderen Währung. Klicken Sie auf „Trade eröffnen“, um die Order als unlimitierte Market Order abzusenden. Dann erfolgt die Ausführung sofort zum nächstbesten Kurs.

Bei vielen Tradingstrategien sind Stop Buy Orders besser geeignet. Diese wählen Sie rechts oben im Ticket an, indem Sie anstelle von  „Trade“ „Auftrag“ auswählen. Danach werden Sie aufgefordert, einen Kurs anzugeben. Wird dieser Kurs erreicht, wird automatisch eine Kauforder ausgelöst.

Ein Beispiel: Sie möchten eine Longposition im Bitcoin eröffnen. Dieser notiert bei 6450 EUR. Sie platzieren eine Stop Buy Order bei einem Kurs von 6500 EUR. Steigt der Kurs einmalig auf 6500 EUR, öffnet eToro automatisch eine Position.

In dieser Anleitung haben wir bislang die gesetzlich vorgeschriebene Verifikation des Kontos ignoriert. Tatsächlich können Sie bei eToro ein Konto vorläufig eröffnen, bis zu 2000 EUR einzahlen und sofort Kryptowährungen kaufen, ohne das Konto zu verifizieren. Irgendwann (spätestens jedoch bei der ersten Auszahlung) müssen Sie dies jedoch nachholen.

Sie können den Verifikationsprozess jederzeit starten, in dem sie links oben in der Hauptansicht auf den Button „Bearbeiten“ klicken. Der Prozess besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil werden Ihnen einige standardisierte Fragen zu Einkommen, Vermögen und Handelserfahrung gestellt. Im zweiten Teil fotografieren Sie ein gültiges Ausweisdokument sowie eine Telefon- oder Stromrechnung als Adressnachweis und laden die Fotos zu eToro hoch.

Wer ist eToro und welche Möglichkeiten zum Kryptowährungen Trading gibt es?

Die Handelsplattform wird durch die eToro Europe Limited mit Sitz in Limassol/Zypern betrieben. Das Unternehmen wurde im Jahr 2007 gegründet und ist seitdem als CFD Broker am Markt aktiv. Durch den Sitz in Zypern fällt der Broker in den Zuständigkeitsbereich der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC, die das Unternehmen überwacht. Dabei gelten die Maßstäbe der EU Finanzmarktrichtlinie MiFID. So ist eToro zum Beispiel an den Anlegerentschädigungsfonds ICF angeschlossen und verpflichtet, Kundengelder vom Betriebsvermögen zu trennen. Ein Pluspunkt für Kunden aus Deutschland: eToro ist eng mit dem deutschen Markt verbunden. Grund dafür ist der Einstieg der Commerzbanktochter CommerzVentures im Jahr 2015. Diese erwarb einen Teil der Aktien.

Kryptowährungen Trading bei eToro: Spreads, Kommissionen und mehr

Der CFD Handel ist kommissionsfrei, d. h. es werden keine expliziten Transaktionskosten ausgewiesen. Dennoch ist der Handel nicht kostenlos. Die Kosten bestehen in den Spreads. Der Spread ist bei den meisten Kryptowährungen fix und beträgt zum Beispiel 1,5 % im Bitcoin und 2,0 % bei Ethereum. Pauschale Kontoführungsgebühren gibt es nicht. Auch für Einzahlungen verlangt der Broker keine Gebühren. Bei Auszahlungen werden allerdings jeweils 25 USD belastet. Unter Umständen kann es zudem zu einer Inaktivitätsgebühr in Höhe von zehn US-Dollar pro Monat kommen. Dieses der Fall, wenn Sie länger nicht handeln und sich zugleich Guthaben auf Ihrem Konto befindet.


  • Kostenloses Demokonto in Höhe von $100.000
  • Handeln Sie die Kryptowährung auch Mobil
  • Mehr als 6.000.000 registrierte Nutzer


Kryptowährungen Trading bei 24Option: Anleitung zur Kontoeröffnung

24Option ist eine gute Adresse für Krypto Trading. Die wichtigsten Fakten: EU Lizenz, webbasierte Handelsplattform, knapp ein Dutzend Kryptowährungen, Kontoeröffnung in wenigen Minuten, Krypto Spraeds ab 1,2 %.

24Option im Überblick

  • Pauschale Kontoführungsgebühren: 10 EUR/Monat
  • Sofortige Kontoeröffnung möglich: Ja
  • Bitcoin kaufen ab: 200 USD
  • Kommissionen: Keine
  • Kryptowährungen Spread: ab 1,20 %
  • Finanzierungskosten:
  • Hebelwirkung:
  • Anzahl Coins: 11
  • Einzahlungsmöglichkeiten: Kreditkarte, Perfect Money, Überweisung, Skrill, Neteller, Sofortüberweisung, Giropay, Paysafecard
  • Kostenloses Demokonto: Ja
  • Regulierung: EU-Regulierung (CySEC-Aufsicht)

Anleitung: Kryptowährungen Trading bei 24Option, so geht´s

Die Kontoeröffnung ist keine allzu große Herausforderung. Oben rechts auf der Homepage klicken Sie auf den gelb unterlegten „anmelden“ Button, um den Prozess zu starten.

Kryptowährungen kaufen bei 24Option: Die Anmeldung

24Option hat eine deutschsprachige Homepage

Der nächste Schritt: In das kurze Formular tippen Sie Name, E-Mail-Adresse und Telefonnummer ein, nehmen die Nutzungsbedingungen zur Kenntnis und klicken auf „Jetzt handeln“.

Wie Sie in der Abbildung unten sehen, haben Sie an dieser Stelle die Wahl zwischen einem Demokonto und einem Echtgeldkonto. Wir demonstrieren an dieser Stelle die Eröffnung eines Echtgeldkontos, dessen Kapitalisierung und die Platzierung eines Trades. Sie können das Demokonto auch zu einem späteren Zeitpunkt noch eröffnen und es unbegrenzt parallel zum Livekonto nutzen. Demokonten grundsätzlich empfehlenswert, weil sie zum Beispiel Strategien ohne Risiko testen können. An dieser Stelle thematisieren wir diese Option jedoch nicht mehr.

Der nächste Schritt: Der Broker verlangt den ersten Teil der gesetzlich vorgeschriebenen Legitimationsprüfung. Dabei geht es um sogenannte KYC-Fragen. Broker sind verpflichtet, sich im Vorfeld der Kontoeröffnung über Ihre bisherigen Handelserfahrungen sowie einige Parameter Ihrer wirtschaftlichen Verhältnisse zu informieren.

Klicken Sie die zutreffenden Antworten an. Gefragt werden sie nach Ihrer bisherigen Handelsaktivität, der Art und Höhe Ihres Einkommens, der Höhe Ihres freien Nettovermögens und Ihren Zielen im Handel. Den zweiten Teil der Legitimationsprüfung (den Identitätsnachweis) können Sie später nachholen. Fotografieren Sie dazu ein Ausweisdokument und einen Wohnsitznachweis (zum Beispiel Strom- oder Telefonrechnung, Bankauszug etc.) und laden Sie die Dokumente zu 24Option hoch.

Nachdem Sie alle Fragen beantwortet haben, werden Sie automatisch zum Einzahlungsformular weitergeleitet. Das Formular ist in der Abbildung unten zu sehen. Sie können zwischen diversen Zahlungsmethoden wie z. B. Kreditkarte, Banküberweisung, Skrill, Sofortüberweisung und Giropay wählen. Entscheiden Sie sich für die am besten geeignete Einzahlungsmethode und schließen Sie den Vorgang ab.

Kryptwährungen kaufen mit Telefion Handy Guthaben

24Option Einzahlungsformular mit Sofortüberweisung

Direkt nach dem Geldeingang können Sie mit dem Krypto Trading starten. Die Abbildung unten zeigt die Hauptansicht der Benutzeroberfläche der 24Option Handelsplattform. Achten Sie auf die Markierungen. Mit dem Filter links oben beschränken Sie die Liste der handelbaren CFDs auf Kryptowährungen. Für viele Kryptowährungen gibt es bei dem Broker mehr als einen CFD Kontrakt. Die Unterschiede betreffen lediglich die Positionsgröße und die Handelswährung. In der Abbildung unten wurde zum Beispiel ein Kontrakt auf Ethereum markiert, der sich auf 1,0 Einheiten der Kryptowährung bezieht und den Ethereum Kurs in US-Dollar abbildet.

Haben Sie sich für einen Kontrakt entschieden, können Sie eine Position eröffnen. Dazu nutzen Sie das Orderticket in der Mitte. Hier geben Sie die Anzahl der zu handelnden Kontrakte (ab 0,01) ein, setzen gegebenenfalls Stop Loss und Take Profit, wählen die Handelsrichtung und platzieren die Order mit einem Klick auf „Handel“. Das war es bereits: Der erste Trade ist platziert!

Kryptowährungen kaufen: 24Option Plattform

Die 24Option Handelsplattform

Wer ist 24Option und welche Möglichkeiten zum Kryptowährungen Trading gibt es?

Ein Blick auf den Broker und seine Hintergründe darf nicht fehlen. 24Option ist eine Marke der Rodeler Limited mit Sitz in Limassol/Zypern. Überwacht wird das Unternehmen durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC. Gemäß der Bestimmungen der EU Finanzmarktrichtlinie MiFID  ist 24Option an den Anlegerentschädigungsfonds ICF angebunden und dazu verpflichtet, Kundengelder strikt vom Betriebsvermögen zu trennen. Die aktuelle Brokerlizenz besteht seit dem Jahr 2013.

Kryptowährungen Trading bei 24Option: Spreads, Kommissionen und Co.

Der Handel mit CFDs bei 24Option ist kommissionsfrei. Der Löwenanteil der Kosten besteht in den Spreads. Diese fallen sehr viel enger aus als bei vielen Konkurrenten. Dies gilt jedenfalls für den Handel über das Platinkonto, das allerdings eine recht hohe Mindesteinzahlung erfordert. Hier beläuft sich der Bitcoin Spread auf 1,2 %, bei Ethereum fallen 1,4 % an. Ein Schwachpunkt ist die monatliche Kontoführungspauschale in Höhe von zehn Euro. Zudem können recht hohe Inaktivitätsgebühren anfallen, wenn Sie Ihr Konto trotz bestehendem Guthaben länger nicht nutzen. Werfen Sie dazu unbedingt einen Blick in die Geschäftsbedingungen!


  • Kostenloses Demokonto in Höhe von $100.000
  • Handeln Sie die Kryptowährung auch Mobil
  • Mehr als 6.000.000 registrierte Nutzer


Kryptowährungen Trading bei IQ Option: Anleitung zur Kontoeröffnung

Eine weitere gute Adresse für Krypto Trader ist der zypriotische CFD Broker IQ Option. Auch hier sind rund ein Dutzend Kryptowährungen handelbar. Der Broker akzeptiert diverse Einzahlungsmethoden und stellt eine leicht verständliche Handelsplattform zur Verfügung.

IQ Option im Überblick

  • Pauschale Kontoführungsgebühren: Keine
  • Sofortige Kontoeröffnung möglich: Ja
  • Kryptowährungen kaufen ab: 1 USD
  • Kommissionen: Keine bei Longpositionen, 2,90 % bei Shortpositionen
  • Kryptowährungen Spread: ab 2,3 %
  • Finanzierungskosten: 0,045 %
  • Hebelwirkung: Keine
  • Anzahl Coins: 12
  • Einzahlungsmöglichkeiten: Kreditkarte, Skrill, NETELLER, Überweisung, Sofortüberweisung, WebMoney, Trustly
  • Kostenloses Demokonto: Ja
  • Regulierung: EU-Lizenz (CySEC-Aufsicht)

Anleitung: Konto eröffnen und Kryptowährungen traden bei IQ Option

Die Kontoeröffnung bei IQ Option ist einfach. Auf der Homepage des Brokers klicken Sie oben rechts auf den Button „Registrierung“ und geben danach wie in der Abbildung unten zu sehen Name, E-Mail-Adresse und ein selbstgewähltes Passwort ein. Mit einem Klick auf den grünen Button geht es weiter.

Kryptowährungen kaufen bei IQ Option: Kontoeröffnung

Kontoeröffnung bei IQ Option

Nun müssen Sie die Handelsplattform auf Ihrem Rechner installieren. Dazu werden Sie nach dem Klick auf den grünen Button automatisch zu einer Installationsseite weitergeleitet. Dort werden alle Schritte im Detail erklärt. Die Installation der Plattform dauert weniger als zwei Minuten und erfordert weniger als 20 MB Festplattenkapazität. In unserem Test haben Antivirenprogramme die Plattform stets als sicher eingestuft. Falls Sie die Plattform zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr benötigen sollten, können Sie die Anwendung über die Systemsteuerung jederzeit wieder entfernen.

Im Anschluss an die Installation erscheint auf Ihrem Bildschirm ein Loginfenster. Hier loggen Sie sich mit den im ersten Schritt selbst festgelegten Zugangsdaten ein, um zur Hauptansicht des Kontos zu gelangen. Dort klicken Sie oben rechts auf den grünen Button, um das Einzahlungsformular zu öffnen.

Das Formular ist in der Abbildung unten zu sehen. Sie wählen den gewünschten Einzahlungsbetrag (ab zehn Euro) sowie die Einzahlungsmethode aus. IQ Option akzeptiert Kreditkarten, Skrill, Sofortüberweisung, Banküberweisung, Netteller und weitere Zahlungsdienste.

IQ Option akzeptiert Sofortüberweisung

Sobald das Geld auf Ihrem Konto eingegangen ist (bei den meisten Zahlungsmethoden ist dies in Echtzeit der Fall) können Sie mit dem Krypto Trading beginnen.

Die Abbildung unten zeigt, wie Sie den ersten Trade platzieren. Klicken Sie oben in der Mitte in der Plattform auf das Pluszeichen, um die Liste der verfügbaren Anlageklassen auszuwählen. Innerhalb dieser Liste wählen Sie „Krypto“ aus, um die Liste der verfügbaren Kryptowährungen aufklappen zu lassen. Nun wählen Sie die Kryptowährung aus, die Sie traden möchten. In der Abbildung unten ist dies Bitcoin.

Das Orderticket finden Sie rechts in der Plattform. Geben Sie die Positionsgröße sowie gegebenenfalls Stop Loss und Take Profit ein und eröffnen Sie eine Longposition, indem Sie auf „kaufen“ klicken.

Kryptowährungen kaufen bei IQ Option mit Handelsplattform

Kryptowährungen kaufen bei IQ Option: So geht es

Für Kryptowährungen Trading geeignet: Wer ist IQ Option?

Die Handelsplattform von IQ Option wird durch die IQ Option Europe Limited betrieben. Sitz des Unternehmens ist Limassol/Zypern. Dort verfügt der Broker seit dem Jahr 2014 über eine Lizenz der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC. Diese ist auch für die Überwachung des Brokers zuständig. Es gelten die Vorgaben der EU Finanzmarktrichtlinie MiFID. Der Broker muss somit an den Anlegerentschädigungsfonds ICF angeschlossen sein und Kundengelder strikt vom Betriebsvermögen trennen. IQ Option startete im Jahr 2013 in vier GUS-Staaten und expandierte in den Folgejahren in zahlreiche weitere Länder.

Kryptowährungen Trading bei IQ Option: Spreads und weitere Kosten

Im Vergleich der Kosten schneidet IQ Option etwas schlechter ab als die beiden zuvor portraitierten Konkurrenten. Die Kosten setzen sich aus Spreads, Kommissionen und Finanzierungskosten zusammen. Die Spreads beginnen bei 2,3 % im Bitcoin CFD, was ein leicht überdurchschnittlicher, aber noch konkurrenzfähiger Wert ist. Ein Schwachpunkt sind die Kommissionen für Shortpositionen in Höhe von 2,9 %. Wenn Sie häufiger auf fallende Kurse wetten, kann sich dies negativ auf ihre Performance auswirken. Die Finanzierungskosten betragen 0,045 % pro Tag und sind damit branchenüblich.


  • Kostenloses Demokonto in Höhe von $100.000
  • Handeln Sie die Kryptowährung auch Mobil
  • Mehr als 6.000.000 registrierte Nutzer


Kryptowährungen Trading mit echten Coins bei diesen Anbietern

Es müssen keine CFDs sein: Kryptowährungen traden ist auch mit echten Coins möglich. Notwendig dazu sind ein Konto und eine Wallet bei einer Kryptobörse. Drei Bekannte Kryptobörsen stellen wir Ihnen nachfolgend vor. Im darauf folgenden Abschnitt werden wir erörtern, ob echte Coins oder CFDs die bessere Wahl für Kryptowährungen Trading sind.

Coinbase

Die US-amerikanische Plattform Coinbase ist eine der größten Kryptobörsen der Welt. Das Unternehmen wurde im Jahr 2012 gegründet und operiert vom Standort San Francisco aus. Nach Angaben des Unternehmens haben bereits mehr als 20 Millionen Kunden die Plattform genutzt und Kryptowährungen im Marktwert von mehr als 150 Milliarden USD gehandelt. Über die Plattform sind diverse Coins wie zum Beispiel Bitcoin, Ethereum und Litecoin handelbar. Hinter Coinbase stehen etablierte Finanzinvestoren wie zum Beispiel der New Yorker Börsenbetreiber ICE/NYSE. Einzahlungen werden per Banküberweisung und Kreditkarte akzeptiert. Die Gebühren sind in den quotierten Ankaufs- und Verkaufskursen bereits enthalten.

BitPanda

Warum über den großen Teich, wenn es auch Anbieter aus Europa gibt? Die in Wien ansässige BitPanda GmbH bietet seit dem Jahr 2014 den Handel mit Kryptowährungen an. Über die deutschsprachige Plattform können Sie Bitcoin, Ethereum und zahlreiche weitere Coins kaufen und verkaufen. Mit rund 800.000 Kunden zählt BitPanda zu den größeren Anbietern diesseits des Atlantiks. BitPanda akzeptiert diverse Einzahlungsmethoden, darunter zum Beispiel Kreditkarte, Skrill, Banküberweisung, Sofortüberweisung und Giropay. Die Transaktionskosten sind in den Kursen bereits enthalten. Rechnen Sie mit ca. 1,5 % Aufschlag beim Kauf von Bitcoin und ca. 2,0 % Aufschlag beim Kauf von Ethereum.

Binance

Binance eine asiatische Kryptobörse. Anders als BitPanda und Coinbase agiert Binance  nicht als Marketmaker bzw. Brokerdealer. Binance ist selbst nicht im Besitz von Coins. Käufer und Verkäufer stellen ihre Orders in ein Orderbuch ein, über das Aufträge nach festgelegten Regeln (Matching Rules) ausgeführt werden. Binance verdient dadurch nichts an den Spreads. Diese beginnen im besten (eher theoretischen) Fall bei null. Die Breite der Spreads hängt von der Liquidität im Orderbuch ab. Binance verlangt eine Kommission in Höhe von 0,1 % des Transaktionsvolumens. Diese ist rabattfähig, wenn der eigene ERC 20 Token der Börse zur Bezahlung genutzt wird.

Kryptowährungen Trading: Echte Coins oder CFDs?

Wenn Sie Kryptowährungen Trading betreiben möchten, können Sie sowohl CFD als auch auch echte Coins handeln. Eine pauschale Empfehlung für oder gegen eine Variante ist schwierig. Vieles spricht jedoch dafür, CFDs anstelle echter Coins zu nutzen.

Hebel durch Margin Prinzip

Bei vielen CFD Brokern können Sie Kryptowährungen mit einem Hebel handeln. Dann müssen Sie bei einem Positionswert  von 6000 EUR z. B. nur 3000 EUR einsetzen. Steigt der Kurs anschließend um 10 % von 6000 EUR auf 6600 EUR, verdienen Sie auch beim Einsatz von 3000 EUR 600 EUR Gewinn. Ohne Hebelwirkung hätten sie dafür 6000 EUR einsetzen müssen.

Verdienen bei fallenden Kursen

Wenn Sie eine Shortposition in einem CFD eröffnen, verdienen Sie 1:1 an fallenden Kursen. Geld verdienen an fallenden Kursen ist mit CFDs genauso einfach wie Geld verdienen an steigenden Kursen. Bei echten Coins besteht diese Möglichkeit nicht oder nur mit sehr großen Umständen und Kosten.

Seriöse Regulierung

Werfen Sie einen Blick hinter die Benutzeroberfläche. Welches Unternehmen steht hinter der Handelsplattform? Bei einem CFD Broker mit Sitz in der EU können Sie sich einer strengen Regulierung sicher sein. Die Finanzdienstleister werden durch Aufsichtsbehörden engmaschig überwacht und müssen diverse Auflagen wie zum Beispiel die Trennung der Kundengelder vom Betriebsvermögen oder die Mitgliedschaft in einer Anlegerentschädigungseinrichtung erfüllen. Bei Kryptobörsen gilt dies nicht. Die meist noch sehr jungen Unternehmen besitzen oft noch nicht einmal eine ladungsfähige Adresse in Europa und agieren in einem weitgehend unregulierten Raum.

Niedrigere Steuern

Wer spart nicht gerne Steuern? Wenn Sie echte Coins aktiv handeln, müssen Sie Gewinne mit Ihrem persönlichen Steuersatz versteuern, weil die Freigrenze für Gewinne aus privaten Veräußerungsgeschäften bei 600 EUR pro Jahr endet. Handeln Sie CFDs, gilt die Abgeltungsteuer in Höhe von 25 % zuzüglich Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer.

Keine Hackerangriffe

Von Hackerangriffen auf Kryptobörsen haben Sie sicherlich schon gehört. Gelingt es Hackern, Coins aus Ihrer Wallett zu stehlen, sind diese wahrscheinlich unwiderruflich verloren. Der Grund: Transaktionen über die Blockchain können in aller Regel nicht rückgängig gemacht werden. Selbst wenn ein CFD Broker Opfer eines Hackerangriffs würde, ließe sich Ihr finanzieller Status Quo innerhalb kürzester Zeit wiederherstellen.


  • Kostenloses Demokonto in Höhe von $100.000
  • Handeln Sie die Kryptowährung auch Mobil
  • Mehr als 6.000.000 registrierte Nutzer


Kryptowährungen Trading Plattform: Achten Sie auf diese Qualitätskriterien!

Die Handelsplattform ist Ihr Werkzeug als Trader. Achten Sie deshalb im Vergleich verschiedener Angebote auf eine technisch ausgereifte, leistungsfähige Handelsplattform ohne Schwachstellen und mit möglichst vielen nützlichen Features.

Gute Broker stellen Ihnen eine sehr weitreichende Lösung für den Handel mit Kryptowährungen zur Verfügung. Zu solchen Lösungen gehören leistungsfähige Chartingtools. Diese beinhalten alle wichtigen Chartarten und Wahlmöglichkeiten bei der Skalierung (linear vs. algorithmisch), umfangreiche Indikatorenbibliotheken mitsamt Möglichkeit, Indikatoren individuell zu verändern, Newsfeeds von Nachrichtenagenturen, Wirtschaftskalender, Daten zum internen Sentiment, Social Trading, Marktscanner und die Möglichkeit, automatisierte Handelssysteme zu entwickeln. Für letztere steht im Idealfall auch eine leistungsfähige Programmierhilfe zur Verfügung.

Ein wichtiges Detail bei der Bewertung von Plattformen ist die Kursversorgung. Bedenken Sie, dass CFD Broker die Ankaufs- und Verkaufskurse für Krypto CFDs selbst stellen. Einen offiziellen Referenzkurs für Kryptowährungen gibt es nicht. Eine anerkannte Lösung besteht darin, aus mehreren großen Börsenplätzen Kurse zu beziehen und daraus einen Durchschnittskurs zu bilden. Dieser kann als Abrechnungskurs für Differenzkontrakte dienen.

Ist ein CFD Broker an Transparenz interessiert, wird er allen Kunden sogenannte Times & Sales zur Verfügung stellen. Dabei handelt es sich um eine Liste mit Kursen und sekundengenauen Zeitpunkten. Aus dieser Liste können Sie für jede einzelne Sekunde des Handelstages ablesen, welcher Kurs zu welchem Zeitpunkt galt. Diesen Kurs können Sie mit den historischen Kursdaten von Börsen vergleichen und so Rückschlüsse auf mögliche, übermäßige Zu- oder Abschläge des Brokers ziehen.

Achten Sie auf eine große Zahl verschiedener Ordertypen. Je mehr Ordertypen ein Broker anbietet, desto mehr taktische Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung. Neben Stop Loss und Take Profit sollten insbesondere Stop Buy, Stop Loss Limit, If-Done, Kettenorders, IOC, OCO-Order und im Idealfall noch weitere Typen zur Verfügung stellen.

Viele Broker bieten ihren Kunden Ausbildungsinhalte wie zum Beispiel Webinare, Tutorials etc. an. Sofern es sich dabei nicht um eine Alibiveranstaltung, sondern um qualitativ hochwertige Inhalte handelt, ist dies zu begrüßen. Besonders nützlich sind fachlich tief gehende Veranstaltungen zu klar umrissene Themen (zum Beispiel Ausbruchstrategien) und marktbegleitende Live Trading Webinare mit renommierten Referenten.


  • Kostenloses Demokonto in Höhe von $100.000
  • Handeln Sie die Kryptowährung auch Mobil
  • Mehr als 6.000.000 registrierte Nutzer


Mögliche Strategien für Kryptowährungen Trading

Alle erfolgreichen Trader folgen einer klaren Strategie. Die Strategie definiert Regeln, anhand derer über den Ein- und Ausstieg in den Markt entschieden wird. Selbstredend gibt es keine Strategie, die Gewinne garantiert. Kryptowährungen Trading ist stets mit gewissen Verlustrisiken verbunden. Diesem Verlustrisiko stehen die enormen Chancen des Segments gegenüber.

Im Hinblick auf die Entwicklung von Strategien ergeben sich keine großen Unterschiede zu anderen Märkten. Was im Aktien- oder Devisenmarkt grundsätzlich Erfolg verspricht, kann auch im Kryptosegment eine passable Lösung darstellen. Insbesondere die technische Analyse kommt als einzusetzende Disziplin in Betracht.

In allen anderen Anlageklassen werden seit Jahrzehnten Trendfolgestrategien mit großem Erfolg eingesetzt. Das Prinzip: Es wird nach Märkten gesucht, die sich in einem langanhaltenden, etablierten Trend bewegen. Die Technische Analyse geht davon aus, dass die Wahrscheinlichkeit einer Fortsetzung solcher Trends weitaus größer ist als der Abbruch der Trends. Trader, die Trendfolgestrategien handeln, suchen deshalb nach etablierten Trends und folgen diesen.

Eine Möglichkeit besteht zum Beispiel darin, nach Kryptowährungen zu suchen, deren Kurs in einem stabilen Aufwärtstrendkanal verläuft. Eine Longposition wird dann öffnet, wenn sich der Markt in der Nähe der unteren Linie des Kanals befindet. Sollte es zu einem Ausbruch aus dem Trendkanal kommen, wird die Position durch Stop Loss geschlossen. Setzt sich der Trend fort, wird mit einem günstigen Einstiegszeitpunkt in Richtung eines starken Trends gehandelt.

Auch Kursformationen können einen Blick wert sein. Mehrfachtops- und Böden, Schulter-Kopf Schulter-Formationen, horizontale Unterstützungen und Widerstände etc. bieten immer wieder Trading Chancen. Sie müssen diese Formationen nicht einmal selbst suchen. Bedienen Sie sich automatisierter Chartmustererkennungstools wie zum Beispiel Autochartist, um Hinweise auf möglicherweise interessante Märkte zu erhalten.


  • Kostenloses Demokonto in Höhe von $100.000
  • Handeln Sie die Kryptowährung auch Mobil
  • Mehr als 6.000.000 registrierte Nutzer


Kryptowährungen Trading Software: Analyse, Social Trading oder Autopilot?

Was verstehen Sie eigentlich unter Trading Software? Unter dem Begriff lassen sich Anwendungen mit drei unterschiedlichen Charakteren zusammenfassen.

  1. Erstens kann es sich um vollständig automatisierte Handelssysteme handeln. Diese erkennen bestimmte Konstellationen am Markt und eröffnen automatisch eine Position. Anstelle von Menschen entscheidenden Algorithmen über den Ein- und Ausstieg.
  2. Zweitens kann mit Krypto Trading Software eine Social Trading Plattform gemeint sein. Hier veröffentlichen alle Benutzer Ihre eigenen Trades. Andere Benutzer können dann als Follower auftreten und diese Trades entweder manuell oder automatisiert auf Ihrem eigenen Konto spiegeln.
  3. Drittens kann Trading Software eine Analysesoftware bezeichnen, mit der Sie selbstständig und ohne Einflüsse von außen den Markt analysieren. Diese Variante verspricht eine absolut souveräne Entscheidungsfindung, die jedoch nur bei entsprechend erfahrenen und geschulten Tradern rasch Erfolg verspricht.

Die erste Variante treffen Sie zum Beispiel bei der Handelsplattform Metatrader an. Hier könnten Sie  sogenannte Expert Advisors wahlweise selbst entwickeln oder als fertige Skripte nutzen. Dabei handelt es sich um vollständig algorithmisch ablaufende Handelssysteme. Im Internet finden Sie zahlreiche kostenpflichtige Autopiloten für Krypto Trading. Viele dieser Angebote sind jedoch nicht seriös, achten Sie deshalb genau auf den Urheber, die Integrität von Kundenbewertungen etc.

Die zweite Variante treffen Sie zum Beispiel beim CFD Broker eToro an. Der Copytrader zählt zu den größten Social Trading Plattformen. Sie müssen nicht blind einem vermeintlich erfolgreichen Trader folgen. Als Follower können sich ein Portfolio aus zum Beispiel 10-20  erfolgreichen Krypto Tradern zusammenstellen und deren Trades kopieren.

Bei der Bewertung von Social Trading Plattformen sollten Sie zwei Grundsätze beherzigen. Erstens: eine Social Trading Plattform ist in der Regel nur gut, wenn Sie über eine entsprechende Reichweite verfügt und sehr viele Trader dort handeln. Zweitens: Das Vergütungssystem für die Urheber von Handelssignalen sollte möglichst frei von Interessenkonflikten sein.

Kryptowährungen Trading: Kontrollieren Sie das Risiko

Erfolgreiche Trader gehen Risiken ein, die im Zweifel auch vertretbar sind und nicht zum K.O. führen. Die Bedeutung von Risiko- und Money Management kann deshalb gar nicht überschätzt werden. Begrenzen Sie Ihre Verlustrisiken auf Losgrößen, die Sie verkraften können. Entscheidend dafür sind die Positionsgrößenbestimmung und der Einsatz von Stop Loss Orders.

Wie definieren Sie das Risiko, dass Sie mit einem Trade eingehen? Angenommen, der Bitcoin notiert bei 10.000 EUR. Sie möchten pro Trade maximal 2,5 Ihres Kontoguthabens riskieren. Ihr Kontoguthaben beträgt 20.000 EUR. 2,5 % davon entsprechen 500 EUR. Mehr dürfen sie pro Trade nicht verlieren, wenn es schlecht läuft.

Wenn Sie eine Position in Bitcoin eröffnen, platzieren Sie deshalb ein Stop Loss bei 9500 EUR. Läuft der Trade gegen Sie, verlieren Sie 500 EUR.

In diesem Beispiel wurde mit einem Maximalverlust von 2,5 % pro Position berechnet. Es sei ausdrücklich drauf hingewiesen, dass dies ein sehr hoher Wert ist, der sich nicht für alle Trader eignet. Besser ist es, wenn Sie pro Position maximal 0,5 % Ihres Kontoguthabens riskieren. Achten Sie bei der Wahl eines Brokers deshalb auf kleine Positionsgrößen.

Ein Beispiel: Ihr Konto steht bei 10.000 EUR. Sie möchten in Bitcoin investieren, pro Trade aber nicht mehr als 0,5 % Ihres Kontoguthabens riskieren. Dies entspricht 50 EUR. Der Bitcoin notiert bei 10.000 EUR. Wenn Sie 1,0 BTC mit einem CFD abbilden, übersteigt das Risiko zwingend 50 EUR, weil bereits der Spread größer ausfällt.

Handeln Sie deshalb einen Minikontrakt über 0,1 Einheiten bzw. 1000 EUR Marktwert. Platzieren Sie dann ein Stop Loss bei 9500 EUR (dies bezieht sich auf den Kurswert des Bitcoin). Fällt der Kurs tatsächlich auf 9500 EUR, wird ihr Kontrakt bei 950 EUR ausgestoppt. Sie verlieren lediglich 50 EUR.


  • Kostenloses Demokonto in Höhe von $100.000
  • Handeln Sie die Kryptowährung auch Mobil
  • Mehr als 6.000.000 registrierte Nutzer


Kryptowährungen Trading und Steuern: Drei Varianten

Erzielen Sie mit Kryptowährungen Trading Gewinne, unterliegen diese grundsätzlich der Steuerpflicht. Welche Steuern dabei anfallen und welche Freibeträge gelten, hängt von verschiedenen Details ab.

Kryptowährung als CFD: Abgeltungsteuer

Wenn Sie Coins als Differenzkontrakt handeln, gilt für die Besteuerung dasselbe, was auch für andere CFDs gilt. Zunächst werden Gewinne mit Verlusten verrechnet. Auf diese bereinigten Gewinne fällt die Abgeltungsteuer in Höhe von 25 % zuzüglich Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer an. Allen Anlegern steht ein jährlicher Steuerfreibetrag in Höhe von 801 EUR (1602 EUR bei gemeinsam veranlagten Ehegatten) zur Verfügung.

Sofern Sie Krypto CFDs bei einem deutschen Broker handeln, führt dieser die Steuer in regelmäßigen Abständen automatisch an das Finanzamt ab. Die Steuer besitzt dann abgeltende Wirkung, Sie müssen die Gewinne aus dem CFD Handel nicht mehr in ihrer Steuererklärung aufführen. Anders verhält es sich, wenn sie bei einem ausländischen Broker handeln. Dann müssen Sie die Steuer selbst berechnen, erklären und abführen.

Echte Coins: Privates Veräußerungsgeschäft oder gewerblicher Händler

Wenn Sie mit echten Coins handeln, gelten andere Regelungen. Grundsätzlich werden Gewinne hier als Erträge aus privaten Veräußerungsgeschäften eingestuft. Pro Jahr steht Ihnen hier eine Freigrenze in Höhe von 600 EUR zur Verfügung, bis zu der sie keine Steuern bezahlen müssen. Überschreiten Sie diese Freigrenze auch nur um einen Euro, müssen Sie die Erträge ab dem ersten Euro mit Ihrem persönlichen Steuersatz versteuern.

Wenn Sie sehr häufig echte Coins handeln, könnte das Finanzamt Sie als gewerblichen Händler einstufen. Dann entfällt die Freigrenze. Die Gewinne werden als Einkünfte aus Gewerbebetrieb behandelt. Sie müssen zusätzlich zur Einkommensteuer Gewerbesteuer zahlen, wenn der jährliche Gewerbeertrag 24.500 EUR übersteigt.


  • Kostenloses Demokonto in Höhe von $100.000
  • Handeln Sie die Kryptowährung auch Mobil
  • Mehr als 6.000.000 registrierte Nutzer


Copyfunds: Diversifiziert in Kryptowährungen investieren

Trading im engeren Sinne bedeutet, bestimmte, erwartete Kursveränderungen zu antizipieren und damit Gewinne zu erzielen. Die meisten Trader fahren zweigleisig und setzen zusätzlich auf eine langfristige Strategie. Diese wird häufig als buy & hold Strategie bezeichnet und sieht vor, ein Portfolio aus verschiedenen Kryptowährungen zu kaufen und dieses für einen längeren Zeitraum zu halten.

Besonders einfach lassen sich solche buy & hold Strategien mit Krypto Copy Funds umsetzen. Diese werden von CFD Brokern wie zum Beispiel eToro angeboten. Was ist ein Krypto Copy Fund? Dabei handelt es sich nicht um einen ETF oder einen Investmentfonds. Vielmehr handelt es sich um ein Portfolio aus CFDs. Die verschiedenen CFDs beziehen sich auf unterschiedliche Kryptowährungen.

Die Gewichtung im Portfolio erfolgt dabei nicht willkürlich, sondern nach bestimmten Regeln. Wenn Sie sich in der Hauptansicht ihres eToro Handelskontos befinden, wählen Sie in der Menüleiste links über „Copy Funds“ die Produktliste aus.

Kryptowährungen diversifiziert kaufen mit CopyFunds

eToro bietet CopyFunds an

Sie finden zahlreiche verschiedene Copy Fonds mit sehr unterschiedlichen Themen. In der Abbildung unten ist der CryptoFund markiert, der als Beispiel für die Funktionsweise der Produkte dienen kann.

In dem CFD Portfolio sind Bitcoin, Ethereum, Ethereum Classic, Monero, Ripple und diverse andere Coins enthalten. Die Gewichtung der Abbildung unten versteht sich Stand August 2018. Die Gewichtung wird einmal im Monat angepasst.

Damit eine Kryptowährung in das Portfolio aufgenommen werden kann, muss sie verschiedene, objektive Kriterien erfüllen. Erstens: Die Marktkapitalisierung muss mindestens 1 Milliarde USD erreichen. Zweitens: Das durchschnittliche tägliche Handelsvolumen im zurückliegenden Monat darf 20 Millionen USD nicht unterschritten haben.

Krypto Copy Funds sind damit eine einfache Lösung für ein breit diversifiziertes Investment in das Kryptosegment. So können buy & hold Strategien unkompliziert mit Tradingstrategien kombiniert werden.

Portfolio CopyFund

Die Zusammensetzung des CryptoFunds im August 2018

Kryptowährungen Trading: sichere und schnelle Zahlungsmittel

Unabhängig davon, ob Sie CFDs handeln oder echte Coins an Kryptobörsen kaufen: Vor dem Kryptowährungen Trading steht eine Einzahlung bei Broker oder Börse. Mit welchen Zahlungsmitteln können Sie diese Einzahlung vornehmen? Wir haben diesem speziellen Thema einen eigenen redaktionellen Beitrag gewidmet.

Erfahren Sie hier, wie Sie schnell und sicher einzahlen und mit dem Kryptowährungen Trading beginnen können.

Fazit

Kryptowährungen Trading ist bei CFD Brokern und bei Kryptobörsen möglich. CFDs bieten gegenüber „physischen“ Kryptowährungen mehrere Vorteile. Darunter fallen die geringere Besteuerung, der Wegfall von Hackerrisiken, die Möglichkeit zum Geld verdienen in fallenden Märkten und die bei vielen Brokern erhältliche Hebelwirkung. Darüber hinaus sind CFD Broker zumeist besser reguliert und bieten technisch ausgereiftere Plattformen als Kryptobörsen. Achten Sie bei CFD Brokern unbedingt auf die wichtigen Kriterien wie Spreads, Regulierung und Handelsplattform, da sich innerhalb der Branche große Unterschiede ergeben können.


#1 Testsieger

Gesamtbewertung:
Gratis Demokonto
JA


Crypto Trading: Sicher & erfolgreich so geht´s
Rate this post