Am zu Postamat-Schalter betrogene

Die Stol berichtet über einen Onlinebetrug. Mehrere Fälle von Online-Betrug haben sich in Arco im Trentino ereignet. Ihre Opfer lockten die Täter zu einem Postamat-Schalter, über die sie an das Geld der Opfer kamen. Um Beträge bis zu über 5000 Euro handelte es sich. Es haben 18 Personen seit Oktober vergangenen Jahres Anzeige erstattet.

Quelle:     https://www.stol.it/Artikel/Chronik-im-Ueberblick/Chronik/Online-Betrug-in-Arco-Abzocke-an-Postamat-Schaltern

Beim Geldwechsel betrogen und dreistelliger Betrag erbeutet

Die Täter hatten auf subito.it Produkte zum Verkauf angeboten

Die Opfer sie unwissend waren, wurden zuerst telefonisch kontaktiert, nachdem sie auf Internetseiten wie subito.it ein Produkt zum Verkauf angeboten hatten. Die Betrüger akzeptierten den Preis, nach einigen Fragen zum Produkt ohne zu verhandeln und stimmten dem Kauf zu. Im Alter von 51 bis 78 Jahren waren die Opfer.

Die Zahlung sollte am Postamat-Schalter in der Mönchstraße in Arco abzuwicket werden

Die unbekannten, mutmaßlichen Käufer baten die Zahlung der Opfer schließlich nur über den Postamat-Schalter in der Mönchstraße in Arco abzuwickeln. Während der gesamten Zahlung blieben die Täter telefonisch in Verbindung mit den Opfern und baten sie, die Bancomat- oder Kreditkarte einzuführen, um Beträge von 600 bis 5380 Euro übertragen zu bekommen.

Die Carabinieri informiert

Die Carabinieri weisen darauf hin, dass man mit dieser Vorgehensweise erlaubt man lediglich eine Transaktion durch eine andere Person. Von den Opfern werden die 13 mutmaßlichen Betrüger als sehr freundlich bezeichnet und stammen aus Nord- und Mittelitalien und sind sehr redegewandt und ehrlich am Produkt interessiert beschrieben.