Ein Mann will im Internet einen Bagger kaufen

Unser Tirol berichtet über einen Betrugsfall, wo ein Bagger nicht geliefert geworden ist. Aus Söll hat sich ein 55-jähriger Mann im Internet vor wenigen Tagen auf die Suche nach einem gebrauchten Bagger gemacht. Er nahm laut Polizeiangaben, als er schließlich im Netz fündig wurde Kontakt mit einer Firma auf.

Quelle:  https://www.unsertirol24.com/2019/02/20/mann-will-bagger-im-internet-kaufen-und-wird-betrogen/

Im Internet will ein Mann einen Bagger kaufen und wird dabei betrogen

Es kam zur Einigung und Bedingungen zwischen Käufer und Verkäufer

Nur wenige Tage einigten sich die Beteiligten nach der Kontaktaufnahme nach einem kurzen Schriftverkehr zu einem Preis eines mittleren fünfstelligen Eurobetrags über den Kauf des angebotenen Baggers. Eine Anzahlung in der Höhe von knapp zehntausend Euro wurde als Bedingung seitens des angeblichen Verkäufers gefordert. Die geforderte Summe überwies der 55-Jährige auf ein englisches Konto.

Es handelt sich um eine Scheinfirma

Der Verkäufer drängte nach der Überweisung der Summe auf die sofortige Überweisung des Restbetrages. Darauf wurde der 55-Jährige stutzig und im Internet zu der Firma recherchierte, stellte sich heraus, dass es sich um eine Scheinfirma mit einer gefälschten Internetseite handelte. Den Fall hat er zur Anzeige gebracht.