Die Frau übergab das Geld einem Kontaktmann

Das Geld von ihrer Bank überzeugte die Frau, eine angebliche „Freundin“ aus Deutschland abzuheben und dies anschließend an einen Kontaktmann zu übergeben, das berichtet der Tiroler Tagesanzeiger. Am Mittwochvormittag wurde eine 80-jährige Schwazerin von einer angeblichen „Freundin“ angerufen. Diese überzeugte dann die Pensionistin, „für die Kaution einer Wohnungsversteigerung“ ihr Geld zu leihen. Daraufhin ging Die 80-Jährige zur Bank und hob einen unteren fünfstelligen Eurobetrag ab.

Quelle: https://www.tt.com/panorama/verbrechen/15531697/80-jaehrige-schwazerin-uebergab-fuenfstelligen-betrag-an-betrueger

Fünfstelligen Betrag an Betrüger übergeben

Unbekannter Mann holte das Geld

Zur Wohnung der betagten Frau kam gegen Mittag ein unbekannter Mann, um das Geld abzuholen. Die misstrauische Pensionistin übergab ihm zunächst den vollen Betrag, nachdem sie wortwörtlich, über das Handy des Mannes nochmals mit ihrer „Freundin“ gesprochen und diese sie über die Richtigkeit überzeugt hatte. Später erstattete sie jedoch Anzeige bei der Polizei.

Die Täterbeschreibung

Der unbekannte Mann ist etwa 25 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß, schlank und hatte kurze schwarze Haare und eine Mütze. Er sprach Hochdeutsch mit Akzent, war bekleidet mit einer schwarzen Lederjacke, schwarzen Hose und hatte eine schwarze Umhängetasche dabei.