Nicht auf den Link zu klicken raten Verbraucherschützer

Auf Hochtouren läuft der Online Verkauf Während der Weihnachtszeit. Alle Hände voll zu tun haben Online Versandhändler und Postboten, unzählige Kunden warten schließlich auf ihre Bestellungen das berichtet Regenbogen. Meist kann man die per E-Mail nachverfolgen. Aber jetzt macht Seit Ende November eine vermeintliche Mail von DHL die Runde und Verbraucherschützer warnen vor der Mail. Der Grund ist, dass die Mail Schadsoftware enthält.

Quelle:   https://www.regenbogen.de/nachrichten/magazin/20181217/achtung-virusvermeintliche-dhl-mail-enthaelt-trojaner

Falsche MAil von DHL

Menschen warten sehnsüchtig auf ihre Bestellungen

Wer online bestellt hat ein Weihnachtsgeschenk, wartet oft sehnsüchtig darauf kurz vor Weihnachten vor allem, wenn es dann doch knapp werden könnte und man nicht weis, wann das Paket ankommt. Betrüger nutzen genau das jetzt aus. Sie verschicken Spam E-Mails von der DHL und kündigen in dieser sie an, dass sich der Zustellungstermin verschoben hat oder dass ein Paket bald kommen wird.

Verbraucherschützer warnen vor diesen E-Mails

Ausdrücklich warnen Verbraucherschützer vor solchen E-Mails. Denn diese E-Mails enthalten einen Trojaner, also eine Schadsoftware. Die Betrüger fordern die Kunden dazu auf, dem Link in der E-Mail zu folgen. Man würde dann angeblich zur DHL Webseite kommen, von welcher aus man dann die Sendung nachverfolgen kann. Auf gar keinen Fall auf diesen Link in der E-Mail klicken.

Besonders perfide

Die Kunden werden außerdem in der E-Mail noch zusätzlich unter Druck gesetzt. Eine Nachnahmegebühr sollen die Kunden nämlich einrichten. Viele klicken gerade auch aus Neugierde deswegen auf den Link. Einen fatalen Fehler, denn dann startet der Download der infizierten Datei.

Ein Unterschied zu der original DHL-Mail

Laut dem Internetportal „Onlinewarnungen.de“ gibt es einige Besonderheiten, die eine „Fake E-Mail“ von einer Originalen unterscheiden. Die Betrugsmail weist nicht das typische DHL-Design auf, weil sie ist eine reine Textnachricht ist. Weiter schreibt das Internetportal, so sehen die Trojaner-Mails aus im Wortlaut:

Mail 1:

Guten Tag,
der Zustelltermin für Ihr Paket hat sich auf Mittwoch, 11:00-17:00 Uhr geändert.
Bitte halten Sie den Nachnahmebetrag in Höhe von 39.11 Euro passend bereit.

Die Sendung wurde vom Absender in der Filiale eingeliefert: Sendungsverfolgung.
(DOC Format)

ALLE INFORMATIONEN AUF EINEN BLICK:
Paket von: AMAZON.de
Sendungsnummer: 298382618353
Voraussichtliches Zustelldatum: Mittwoch, 12.Dezember (11:00-17:00 Uhr)
Zustellort: Ihre gewünschte Lieferadresse

Mail 2:

Guten Tag, Max Mustermann

der Zustelltermin für Ihr Paket hat sich auf Mittwoch, 12:00-17:00 Uhr geändert.
Bitte beachten Sie, dass es einige Stunden dauern kann, bis die Informationen zu Ihrem Paket zur Verfügung stehen.

Der aktuelle Versandstatus steht für Sie bei DHL zum Download bereit:
http://nolp.dhl.de/…/set_identcodes.do?lang=de&idc=9378….
(DOC Format)

ALLE INFORMATIONEN AUF EINEN BLICK: Senderverfolgungsnummer: 9378
Zustellort: Ihre gewünschte Lieferadresse

Mail 3:

Dear,

Please find the attached DOCUMENTS for your reference.

Please note DHL’s tracking no is #9723400597

We have couriered the documents with sign & stamp check
Attachment
documents sent by DHL.

Joe.batruni@dhl.com
www.dhl.com