Schwarze Schafe gibt es überall, so auch in der Mietwagenbranche. Explizit betroffen und verdächtigt ist nun das Mietwagen-Unternehmen Dexcar.

Die Firma Dexcar, bekannt als Unternehmen für Mietwagen, steht den Berichten unterschiedlicher Medien zufolge unter starkem Betrugsverdacht, das berichtet der Deutschlandfunk. Erst kürzlich seien Ermittlungen von einer speziellen Staatsanwaltschaft für Kriminalität in der Wirtschaft aufgenommen worden, wie die Süddeutsche Zeitung und der Westdeutsche Rundfunk eben erst berichtete. In Mitleidenschaft gezogen wurden, so berichten zufolge, viele Kunden im ganzen Bundesgebiet, doch auch in weiteren Ländern wie Italien und unserem direkten Nachbarland Österreich wird aktuell ermittelt. Einen Schlag für das Unternehmen Dexcar gab es bereits, denn die italienischen Behörden verhängten inzwischen schon ein Bußgeld von 400.000 Euro.

Quelle:    https://www.deutschlandfunk.de/dexcar-verdacht-auf-mietwagen-betrug.2932.de.html?drn:news_id=997150

Verdacht auf Mietwagen-Betrug

Die Vorwürfe werden bestritten

Dexcar dagegen gibt sich unwissend und streitet alle Vorwürfe ab. Grund für die Aufregung ist ein besonderes Angebot der Firma, demzufolge Kunden eine bestimmte Summe als einmalige Zahlung leisten müssen und zwei Jahre danach für ganze zwei Jahre einen neuen Mietwagen fahren dürfen. Diese Wartezeit und die Gutgläubigkeit der Kunden scheint sich das Unternehmen zu Nutzen zu machen, denn laut Ermittlungen bekam nur ein sehr kleiner Teil der Kunden tatsächlich das versprochene Auto zur Verfügung gestellt.