Zwei Pfandautomaten manipuliert und mehr als 1,8 Millionen Euro kassiert hat.

Nach eigenen Angaben betrieb ein Versicherungsagent den Getränkemarkt nur nebenbei, das berichtet die Westdeutsche Zeitung. Das Geschäft sich soll trotzdem gelohnt haben. Wenn es nach nach den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft geht. dem 46-Jährigen wirft die vor, dass er zwei Pfandautomaten manipuliert haben soll und dabei mehr als 1,8 Millionen Euro kassiert hat.

Quelle:  https://pixabay.com/de/flaschen-abfall-müll-3302316/

1,8 Millionen Betrug mit Pfandflaschen

Vor dem Landgericht muss der Familienvater seit Freitag sich wegen Betrugs verantworten.

Plastikflaschen werden Normalerweise zerstört, wenn sie in den Automaten geworfen werden. bei zwei Automaten soll der Angeklagte allerdings diese Funktion abgeschaltet haben. Das heißt, immer wieder konnten die Flaschen neu eingeworfen werden. in Endlosschleife muss dies praktisch geschehen sein, denn in einem Dreivierteljahr soll für mehr als 1,8 Millionen Euro zu unrecht Pfand ergaunert worden sein.