Bei Ebay Kleinanzeigen werden Betrüger immer raffinierter

Aufpassen bei Ebay so berichtet Computerbild, eine neue sehr fiese Masche ist im Umlauf. Getäuscht werden die Opfer neuerdings mit Geisterkonten. Wie das funktioniert erklären wir Ihnen in diesem Beitrag.

Quelle:   https://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Sicherheit-Kleinanzeigen-Ebay-Betrug-Geisterkonten-22690415.html

Betrug bei Ebay mit Geisterkonten

Ebay Kleinanzeigen sind sehr beliebt bei Betrügern und Käufern

Ebay Kleinanzeigen sind sehr beliebt, wenn es um Betrug geht. Daher passen Sie auf, wenn Sie demnächst wieder bei Ebay etwas bestellen wollen. Alte Trödel oder ungenutzte Elektronik, bis hin zu Kleidung und Möbel lässt sich auf Ebay fast alles verkaufen. Darunter sind auch immer wieder vermeintliche echte Schnäppchen. Nicht nur echte Verkäufer sind auf der Plattform zu finden, sondern leider auch viele Betrüger und dann droht auch noch ein Totalverlust des Geldes. Die Trickliste der Betrüger ist lang und wird immer länger. Auch die Maschen werden immer raffinierter und dreister. Von  Dreiecksbetrug, Abholtrick und PayPal Falle, die ist alles dabei und es werden immer mehr. Jetzt haben es die Betrüger auf Geisterkonten abgesehen.

So funktioniert der Trick mit den  Geisterkonten auf Ebay-Betrug

Mit stark reduzierten Geräten locken die Betrüger Meist, die im freien Verkauf deutlich teurer sind, wie zum Beispiel  etwa Objektiven für Kameras. Bei über 1.000 Euro liegen die Neupreise solcher Geräte. Die Betrüger täuschen so Seriosität vor, in dem Sie schnell auf Anfragen der Käufer reagieren. Um den Verkauf per Banküberweisung abzuwickeln, geben sie an, kein PayPal-Konto zu besitzen. Um die Opfer in Sicherheit zu wägen, verfügen Die Betrüger über Konten deutscher Bankkonten. Doch das ist leider ein Irrglaube Denn mit gestohlenen Identitäten eröffneten die Kriminellen die Konten. Die Daten haben sie  dem Darknet. Der Kontakt bricht Nach der Überweisung ab und das Geld ist weg.

Den Kriminellen machen es die Banken leicht

Im Darknet erwerben Die Betrüger gestohlene Personalausweisdaten. Damit eröffnen sie Bankkonten, häufig mit Hilfe von Komplizen in Postfilialen. Sie nutzen dabei rechtswidrig das „Post Ident Verfahren“ aus. Die Mitarbeiter der Postfilialen prüfen Eigentlich, ob die Daten der Person des Kontoinhabers mit den Daten auf dem Ausweis übereinstimmen. Ist das der Fall, steht mit der geklauten Identität dem Konto nichts entgegen. Beliebig oft funktioniert das natürlich, wenn der Post-Mitarbeiter in den Betrug eingeweiht ist. Ein 29-Jähriger ergaunerte anschließend über 1 Million Euro, in dem er über 100 Konten bei unterschiedlichen Banken eröffnete

So schützen Sie sich vor Ebay Betrug

Erstatten Sie Anzeige, wenn Sie vermuten, dass Sie auf ein Geisterkonto Geld überwiesen habne. Setzen Sie sich auch auf jeden fall mit Ihrer Bank in Verbindung. Die müssen davon wissen und können Sie über di nächsten Schritte beraten. Über weisen Sie wenn, bei Paypal nur unter Käuferschutz oder holen Sie die Ware bei Verkäufer ab. So können Sie sich auch über den Zustand der Ware informieren. Bezahlen Sie Bar. Seien Sie auch misstrauisch, wenn der Verkäufer nicht auf Ihre Forderungen eingeht, wie Paypal Zahlung oder Abhohlung vor Ort. Nutzen Sie auf keinen fall und niemals die „Family and Friends”-Funktion von PayPal. Meiden Sie auch direkte Banküberweisungen ins Ausland, Bitcoin-, PaySafe Card oder Amazon Gutscheine als Zahlungsmittel. Lassen Sie lieber das Schnäppchen sausen und kaufen Sie die Ware am besten im Geschäft. Dort bekommen Sie meistens auch eine Beratung zu den Funktionen.