Das Image ist Bedroht

Dem Glücksspiel selbst wird schon seit vielen Jahren ein eher zwielichtiges Image hinterhergetragen. Dabei ist oftmals die Rede von Betrügereien, Abzocke, Kriminalität – und das sowohl offline als auch online. Darüber hat Wissen berichtet. In den vergangenen Jahren hat sich jedoch im Bereich Glücksspiel eine Menge geändert, was allerdings noch nicht in vielen Köpfen angekommen ist. Strengere Regeln sowie Gesetze haben hierbei den Betrug im Web deutlich schwerer gemacht. User müssen sich daher nur in bestimmten Ausnahmefällen wirklich unsicher fühlen. Allerdings hinterlassen auch die zumeist strengsten Regularien bestimmte Schlupflöcher, weshalb ein verantwortungsbewusster und wacher Umgang mit Online Angeboten sehr wichtig ist. Diese insgesamt sieben Tipps sollen dabei helfen, Betrug in Online Casinos zu erkennen und aufzudecken.

1.    Unabhängig formulierte Tests lesen

Im Bereich des Internets haben Kunden dies klar auf ihrer Seite. Schlechte Meinungen von Kunden und Betrugsfälle werden hierbei sehr schnell über Informationsportale verteilt und gelangen somit an die Öffentlichkeit. Wer sich vor einer Registrierung in einem Online Casino mit den neutralen Tests beschäftigt, diese genau durchliest, der schützt sich damit auch vor Betrug. Dabei nehmen es viele Anbieter von Tests recht genau mit der Überprüfung und gehen dabei mit den betrügerischen Anbietern sehr hart ins Gericht. Dabei geht es vor allem um teilweise unmöglich zu erfüllende Bonusbedingungen, schleppende bzw. verweigerte Auszahlungen, fehlende Lizenzen oder einfach ungerechtfertigte Sperrungen von Spieler Accounts nachdem ein Gewinn erzielt wurde. Dies sind alles Gründe, die ein Online Casino auf die schwarze Liste bringen, wie der Casino Experte von casinobetrug.info klar angibt.

Ein weiterer Hinweis auf die fehlende Seriösität ist dabei auch die Dauer, wie lange das Casino bereits aktiv vorhanden ist. Auch die Anzahl der aktiven Nutzer spielt eine Rolle. Unseriöse Anbieter können sich meist dank der guten Infopolitik eher schlecht halten und verschwinden relativ schnell wieder. Während hingegen seriöse und kundenfreundliche Casinos meist seit mehreren Jahren existieren und auch über eine große Anzahl an Nutzern verfügen.

2.    Auszahlungszeit prüfen

Wenn man in einem Online Casino etwas Glück hat und einen Gewinn machen kann, dann ist man direkt glücklich. Bei seriösen Anbietern, die das Geld zügig und schnell auszahlen, ist dies sehr positiv zu bemerken. Es gibt jedoch auch andere Anbieter, die Wochen oder Monate vergehen lassen, bevor es vom Gewinn zur Auszahlung kommt. Hierbei liegt dann der Gedanke der mutwillig herbeigeführten Verzögerung nahe. Wenn dies unverhältnismäßig lange dauert, bis ein Gewinn gutgeschrieben ist, müssen die Kunden hierbei immer wieder nachfragen, bis es dann einmal ausgezahlt wird. Dies spricht insgesamt für ein eher unseriöses Vorgehen. Der Wechsel zu einem anderen Anbieter ist daher empfehlenswert.

3.    Blick auf die Lizenz werfen

Der beste Hinweis für die Seriösität in einem Online Casino ist die Lizenz des Casinos. Wenn ein Anbieter auf seiner Seite keinerlei Hinweise auf die Lizenz gibt, besitzt er wohlmöglich gar keine offizielle Lizenz. Dies kann dann zu sehr großen Problem führen. Nicht immer liegt auch der Verzicht auf die Lizensierung nahe, denn bei manchem zwielichtigen Anbieter wird die Lizenz erst gar nicht gewährt und er versucht dann auf anderem Wege sein Geschäft dennoch zu etablieren. User sollten deshalb immer auf die entsprechende Lizenz und dessen Herkunft achten. Besonders seriös sind hierbei EU-Lizenzen, da das Casino somit dem EU Recht unterliegt. Wenn das Casino nur über eine Lizenz außerhalb der EU, beispielsweise Costa Rica, verfügt, steigt das Risiko für einen Betrug enorm.

4.    Studieren der Bonusbedingungen

Die Boni sind bei Online Casinos nicht gesetzlich geregelt. Diese können von jedem Casino selbst verfasst werden und entsprechend mit Bedingungen verknüpft werden. Die Anbieter versuchen hierbei natürlich immer das Angebot entsprechend attraktiv wirken zu lassen. Bei den Boni steckt der Teufel jedoch zumeist im Detail und den damit verbundenen Bedingungen. Diese sorgen nämlich dafür, dass sich der Kunde zunächst einmal aktiv auf der Webseite beteiligen muss, bevor er sich den Bonusbetrag entsprechend auszahlen lassen kann. In einem seriös anmutenden Online Casino ist dies jedoch etwas, was relativ einfach zu schaffen sein sollte. Die Bonusbedingungen schreiben daher häufig vor, dass der Bonusbetrag plus die Einzahlung des Kunden in mehrfacher Höhe umgesetzt werden muss. In vielen Fällen sind das meist 20 – 25 Mal. Bei einem Bonus in Höhe von 50 Euro und derselben Einzahlung als Betrag müsste der Kunde damit 2500 Euro umsetzen, bevor er sich den Bonus auch auszahlen lassen kann.

Wenn die Bonusbedingungen beispielsweise so angelegt sind, dass diese nicht zu erfüllen sind, dann spricht dies meist für Betrugsabsichten. Dies können beispielsweise zu kleine Zeitfenster sein oder eine zu hohe Umsatzforderung. Es ist meist ein gutes Zeichen, wenn das Casino keine zeitliche Begrenzung vorschreibt und auch den Verzicht auf den Bonus erlaubt. Im Regelfall lassen sich alle Informationen rund um den Bonus klar in den jeweiligen Bedingungen klar nachlesen. Wenn es hierbei keine gibt oder diese nicht vollständig sind, sollten die Nutzer hier eher einen anderen Anbieter wählen.

5.    Kundenservice testen

Wenn man erkennen möchte, ob es ein Casino wirklich gut mit seinen Kunden meint, testen viele der Nutzer vor der ersten Einzahlung den entsprechenden Kundenservice. Dies ist ein sehr guter Schritt, denn so kann man direkt erkennen, wieviel Wohl dem Anbieter an seinen Kunden liegt. Wenn die Mitarbeiter per Telefon, Chat oder E-Mail sehr gut erreichbar sind, muss der Kunde hierbei auch nicht lange auf die Beantwortung seiner Fragen warten. Dann handelt es sich im Regelfall auch um einen sehr guten und seriösen Anbieter. Wenn sich der Kunde allerdings von einer Warteschleife in die nächste jagen lässt, die Mails nicht beantwortet werden und er auf seine Fragen nur ungenaue bzw. fadenscheinige Rückmeldungen bekommt, sollte man hierbei besser Abstand nehmen.

6.    AGBs lesen

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gehören ebenfalls zum wichtigen Angebotsportfolio eines Onlinecasinoanbieters. Diese zeigen wichtige Details rund um das angegebene Online Casino. Daher empfiehlt es sich klar genau alle Klauseln durchzulesen und bei Widersprüchen immer genau auf den Grund zu gehen. Auch das Kleingedruckte sollte genau studiert werden, denn hier können sich auch versteckte Methoden befinden. So steht hier bei betrügerischen Casinos häufig, dass das Casino höhere Gewinnsummen nicht sofort oder ganz auszahlen muss. Boni können an teilweise unzumutbare Bedingungen geknüpft sein und der Kunde kann damit zu Dingen verpflichtet werden, die er eigentlich gar nicht will. Auch finden sich in den AGBs eines seriösen Online Casinos Informationen zum Schutz von Spielern. Wenn ein Online Casino hingegen komplett auf AGBs verzichtet, gehen auch bei Experten in der Branche die Alarmsirenen an.

7.    Webseite genau unter die Lupe nehmen

Hinweise auf zwielichtige Absichten finden Nutzer bei der näheren Betrachtung der Casino Webseite meistens sehr schnell. Nicht nur die AGB sollten daher eine Datenschutzerklärung aufweisen, auch ein gültiges Impressum sollte hierbei vorhanden sein. Hieran ist auch zu erkennen, mit welchen Zahlungsmethoden das Casino arbeitet. Wenn darunter sichere Möglichkeiten wie beispielsweise Paypal zu finden sind, dann spricht dies klar für den jeweiligen Anbieter. Auch ein zusätzlicher Blick in die Adresszeile des Browsers kann hierbei die Sicherheit aufzeigen, nämlich im Hinblick auf die Verschlüsselung des Browsers. Hier sollte nämlich ein https:// anstelle eines http:// stehen.

Fazit

Das schlechte Image, welches Casinos und das Glücksspiel im Allgemeinen in der jüngeren Vergangenheit hatten, ist in der heutigen Zeit nicht mehr zeitgemäß. Inzwischen ist ein Betrug auch quasi ausgeschlossen, da es eine umfangreiche Regulierung gibt. Dennoch gibt es einige unseriöse und geldgierige Anbieter, die entsprechende Schlupflöcher finden. Wer jedoch auf die zuvor genannten Tipps bzgl. Kundenservice, Bonusbedingungen, AGB, Auszahlungszeit, Webseite sowie die gültige Lizenz achtet, der kann einen Betrug auch recht einfach erkennen.