<![CDATA[OptionFair1OptionFair zählt zu den EU-regulierten Brokern für binäre Optionen. Eine Besonderheit der Plattform besteht darin, dass neben binären Optionen auch Forex handelbar sind. In unserem Testbericht zu OptionFair werden wir auf Handelsmöglichkeiten und wesentliche Besonderheiten des zypriotischen Brokerangebotes näher eingehen. Wir informieren im Detail über Handelsangebot, Konditionen, Regulierung und Kundenservice. Im Test werden wir die Frage beantworten, ob der Binäre Optionen Broker OptionFair seriös ist oder ob Kunden einen Betrug befürchten müssen.

Erwartungen deutscher Händler erfüllt der Broker mit einem deutschsprachigen Angebot, zu dem Handelsplattform und Kundenservice gehören. Händler können Trades teilweise vor der vereinbarten Verfallszeit schließen, um Verluste zu begrenzen der Gewinne mitzunehmen.

5 Argumente für OptionFair

Kurzfazit für den Soforteinstieg: Binäre Optionen – und Forex – Trader können beide bei OptionFair auf der 2 in 1 – Trading-Plattform investieren, die in 11 Sprachen verfügbar ist. OptionFair gewährleistet einen Zugang zu Märkten auf der ganzen Welt und über regionale Call-Center Kundenservice in mehreren Sprachen. Ein Demokonto zum Testen gibt es nicht.

Sicheres Trading auf regulierter Brokerplattform
60 Sekunden Optionen mit Rendite von bis zu 91 Prozent
Trades vor Verfallszeit zur Risikobegrenzung oder Gewinnsicherung schließen
TechFinancials Plattform für Binäre Optionen und Forex-Trading
Deutschsprachiger Live-Chat zu Handelszeiten


Vorteile
  • Tradingkonto ab 250€
  • Extrageld durch wettbewerbe
  • Extrageld durch Cashback
  • Deutschsprachige Hotline
10.000
Zufriedene Kunden

Handelsangebot bei OptionFair: 150 Basiswerte und 4 Handelsarten

Das OptionFair Angebot umfasst interessante Basiswerte, zahlreiche unterschiedliche Laufzeiten und mehrere Handelsarten. Als binäre Optionen können fast 150 Basiswerte unterschiedlicher Assets gehandelt werden.

  • 70 Basiswerte auf Aktien
  • 28 Basiswerte auf Indizes
  • 15 Basiswerte auf Rohstoffe
  • 35 Basiswerte auf Devisen

Im OptionFair Asset Index werden mit rund 75 Assets nur wesentliche Währungspaare, Aktien, Indizes und Rohstoffe aufgelistet. Hier findet man zum jeweiligen Basiswert Beschreibungen und Hinweise zu Handelszeiten. Abhängig vom Basiswert stehen mehrere Handelsarten zur Verfügung.

Bei OptionFair tragen die vier Handelsarten die Bezeichnungen:

  • Hoch/Niedrig
  • kurzfristig
  • Ein Treffer
  • Grenze

Wenn eine Option gekauft wird, erfolgt das ohne eine automatische bzw. individuell einstellbare Verlustabsicherung. Risikomanagement lässt sich dennoch betreiben. Denn es ist möglich, die laufende Position vor dem vereinbarten Verfall zu schließen. Ob eine gewählte binäre Option schließbar ist, wird auf der Handelsplattform vor dem eigentlichen Erwerb angezeigt. Im Bereich “Meine offenen Trades” genügt ein Klick auf „Schließen“ und die Option endet mit der aktuell angezeigten Rendite. Vorzeitig schließbar ist ein Trade bei OptionFair drei Minuten nach dem Optionskauf und bis fünf Minuten vor dem Verfallstermin.

Handelskonditionen & Mindesteinlage: Tradingkonto ab 250 Euro

Von den attraktiven Konditionen bei OptionFair können Einsteiger und erfahrene Trader unterschiedlich profitieren. Beim Zugang zur Plattform, den handelbaren Basiswerten und den Ertragsmöglichkeiten werden alle Kunden gleich behandelt. Zusätzliche Vorteile erwarten Kunden dann in Verbindung mit exklusiven Kontenpaketen. Das betrifft unter anderen die Höhe der Willkommensboni und Cashback sowie Expertengespräche für aktive Trader.

OptionFair wirbt mit maximalen Renditen bis 91 Prozent. Im Schnitt bewegen sich Renditen binärer Hoch/Niedrig Optionen zwischen 70 und 81 Prozent. Bei kurzfristigen Optionen mit Laufzeiten von 60 Sekunden, 120 Sekunden und 5 Minuten bewegen sich durchschnittliche Renditen bei 70 Prozent. Bei den risikoreicheren High Yield Optionen sind 220 bis 360 Prozent möglich.

Beim Trading mit binären Optionen fallen im Gegensatz zum Forex-Trading weder Spreads noch Provisionen an. Die Mindesthandelssumme beträgt bei binären Optionen 25 Euro, bei anderen Handelsarten reichen bereits 10 Euro je Option. Die Inhaber höherwertiger Handelskonten müssen mindestens 100 Euro oder 500 Euro pro Trade investieren. Bei einem Standard-Konto darf der Handelsbetrag bis 12.000 Euro betragen.

Bei OptionFair sind fünf Kontotypen wählbar, wobei man mit der Höhe der Mindesteinlage das Konto bestimmt. Zu jedem Kontomodell gehören ein bestimmter Funktionsumfang, Services, Mindesthandelssumme, Bonus und Cashback.

Kontotypen – Mindesteinlage und Mindesthandelssumme:

  • Standard-Konto – 250 Euro und 10 Euro
  • Silber-Konto – 500 Euro und 25 Euro
  • Gold-Konto – 2.000 Euro und 100 Euro
  • Platin-Konto – 15.000 Euro und 200 Euro
  • VIP-Konto – 50.000 Euro und 500 Euro

Mit dem VIP Konto profitieren OptionFair-Trader von einem Extraangebot. Er kann die Elite Traders Club-Karte erhalten, mit der sich Zahlungen kostenfrei und schnell abwickeln lassen.
Kunden sollten im Falle einer längeren Inaktivität beachten, dass das teuer werden kann. sind beim Broker nicht gern gesehen. Nach sechs Kalendermonaten ohne Trading wird eine monatliche Bearbeitungsgebühr von 45 Euro fällig, die bei Kontoguthaben eingezogen wird.

OptionFair2

Handelsplattform und Mobile Trading: Traden mit zuverlässiger TechFinancials-Software

Die OptionFair Handelsplattform stammt aus dem Hause des bekannten IT-Unternehmens TechFinancials. Die zugrundeliegende Basissoftware hat der Broker in einigen Bereichen an die Anforderungen seiner Kunden angepasst. Bei der leicht zu bedienenden OptionFair Plattform handelt es sich um eine 2-in-1 Plattform, bei der binäre Optionen und Forex-Instrumente gleichzeitig gehandelt werden können. Trader können einige Anpassungen ihren Ansprüchen entsprechend vornehmen.

Binäre Optionen kann der OptionFair-Kunde nicht nur am heimischen PC, sondern auf Mobilgeräten auch unterwegs handeln. Dank der mobilen Webseite kann man die Plattform im Browser von Smartphone oder Tablet aufrufen. Die Mobile Trading App von OptionFair bietet für das Trading unterwegs einen ungleich besseren Komfort. Die wesentlichen Funktionen der mobilen Plattform gleichen denen der PC-Plattform. Die App ist über die Downloadportale Google Play und Apple Store kostenfrei erhältlich.


Vorteile
  • Tradingkonto ab 250€
  • Extrageld durch wettbewerbe
  • Extrageld durch Cashback
  • Deutschsprachige Hotline
10.000
Zufriedene Kunden

Sitz und Regulierung: zypriotischer Betreiberfirma durch CYSEC reguliert

Inhaber von OptionFair ist das zypriotische Finanzunternehmen B.O. TradeFinancials Ltd. Alle Europa-Geschäfte werden von Zypern aus abgewickelt. Der Broker betreibt weltweit keine Niederlassungen. Ein wichtiger Vorteil von OptionFair ist, dass es sich um ein reguliertes Brokerangebot handelt. B.O. TradeFinancials Ltd ist seit 2013 im Besitz einer CySEC-Regulierung. Bei der zypriotischen Finanzbehörde wird die Finanzgesellschaft unter der Lizenznummer 216/13 geführt. Sie wird bei der BaFin hierzulande im Register „Grenzüberschreitender Dienstleister“ geführt.

B.O. TradeFinancials Ltd ist Teil der börsennotieren TechFinancials Gruppe (Börsenplatz: London Stock Exchange Alternative Market). Für Kunden von OptionFair bedeutet eine Börsennotierung aufgrund der damit einhergehenden Plichten und Aufsicht einen zusätzlichen Anlegerschutz.

Die Regulierung verlangt vom Broker, dass er hinsichtlich der Einlagensicherung einen Mindeststandard bietet. Kundeneinlagen und Firmengelder sind zum einen getrennt zu verwahren. Zum anderen verpflichtet sich OptionFair zur Teilnahme an der Entschädigungseinrichtung für zyprische Banken dem ICF (Investor Compensation Fund). Bei einem Zahlungsausfall des Brokers sind Entschädigungen bis 20.000 Euro je Kunde garantiert.

Einzahlung und Auszahlung: erster Auszahlungsauftrag im Monat gebührenfrei

OptionFair sind zufriedene Kunden auf allen Ebenen wichtig. Das gilt auch für den Zahlungsverkehr. Wenn die Einzahlungen oder Auszahlungen nicht problemlos funktionieren, bekommt es der Broker schnell mit negativen Meinungen unzufriedener Händler zu tun. OptionFair bietet mehrere Zahlungsmethoden an. Diese gewährleisten Schnelligkeit bei Zahlungen, eingeschlossen die Rückerstattung von Guthaben.
Der Broker hat für seine wertvollen Kunden ein Angebot, mit dem sie effiziente Zahlungsmethoden. Wer mindestens 15.000 Euro auf sein Konto einzahlt, bekommt zum Konto die Elite Traders Club Card dazu. Diese Prepaid MasterCard erlaubt schnelle Transfers vom oder auf ein Handelskonto. Der Karteninhaber erhält bei jedem Trade einen extra Cashback von bis zu 1,5 Prozent.

Einzahlungen können sie vornehmen mit:

Banküberweisung
Kreditkarte
eWallets wie Skrill, Neteller und Webmoney sowie mit MoneyGram und Western Union

Neukunden müssen eine Mindesteinzahlung in Höhe von 250 Euro leisten. Ihre Einzahlungen können sie mit Banküberweisung, Kreditkarte und mehreren eWallets wie Skrill, Neteller und Webmoney sowie mit MoneyGram und Western Union gebührenfrei erfolgen. Zu beachten sind unter Umständen Mindestzahlungsbeträge. Bei Überweisungen beträgt ein Mindestbetrag 500 Euro und bei einer Kreditkarte 250 Euro. Bei Western Union und MoneyGram-Zahlungen sind es 1.000 Euro.

Auszahlungen nehmen Sie vor mit:

Kreditkarte/Debitkarte
Banküberweisung
eWallets

Für Auszahlungen gilt, dass ein erster Auszahlungsauftrag im Monat gebührenfrei abgewickelt wird. Alle weiteren Auszahlungen im gleichen Monat werden pauschal mit einer Gebühr von 30 Euro belastet. Eine minimale Abhebungssumme gibt es nicht. Auszahlungsanträge bearbeitet der Broker in der Regel innerhalb von fünf Werkstagen.

 

optionfairPayment

 

Kontoeröffnung und Bonus: Extrageld durch Cashback und Wettbewerbe

Wer bei OptionFair Trading betreiben möchte, benötigt ein aktiviertes Handelskonto. Der erste Schritt ist die Kontoeröffnung. Sie umfasst eine einfache Registrierung, die online schnell erledigt ist. Vor dem eigentlichen Handelsstart ist als zweiter Schritt die Kontokapitalisierung vorzunehmen.

Für ein Standard-Konto ist eine Mindesteinlage von mindestens 250 Euro notwendig. Bereits das einfachste Kontomodell erlaubt die Inanspruchnahme von Bonus und bestimmten Funktionen und Promotionen. Die drei möglichen Kontowährungen sind EUR, USD oder GBP.
OptionFair nutzt wie andere Broker auch bei der Neukundenaquise regelmäßig Bonusangebote. Im Rahmen einer Sonderpromotion im April 2016 können Neukunden von einem 70 Prozent Bonus zuzüglich einem Videoanleitungspaket profitieren, wenn sie eine Mindesteinzahlung von 400 Euro tätigen.

Mit derartigen Bonusangeboten möchte der Broker neue Händler zum Einstieg ins Trading gewinnen. Vom Bonus profitieren diese jedoch nur unter bestimmten Bedingungen. Eine Freigabe der Bonusbeträge hängt beispielsweise vom erzielten Umsatz ab. Dabei werden alle mit dem Bonus realisierten Gewinne und Verluste mit dem Bonusgeld und Barmitteln anteilig verrechnet.

Die Bonusbedingungen von OptionFair besagen, dass ein gutgeschriebener Bonuswert mindestens 40fach umgesetzt werden muss. Ein höherer Bonus kann das 60fache zur Folge haben.

Ein Händler nimmt beispielsweise einen OptionFair Bonus von 30 Euro in Anspruch. Bei einem geforderten 40fachen Umsatz muss er mindestens 1.200 Euro für Trades einsetzen. Erst wenn dieser Betrag erreicht wird, erhält der Kunde eine Auszahlungsfreigabe.

OptionFair offeriert aktiven Händlern ab dem Silber-Konto Cashback von 1 bis 5 Prozent. Händler können sich zudem für Wettbewerbe anmelden und im Erfolgsfall hohe Bargeldgutschriften erhalten. Alle zwei Wochen werden Preisgelder im Wert von 50.000 Euro ausgespielt.

 

Demokonto: keine Testmöglichkeit für Anfänger

Möchte sich ein Binärer Optionen Broker als seriös und besonders kundenfreundlich präsentieren, dann ermöglicht er das Testen seines Handelsangebotes. Mitunter verlangt er eine Kundenregistrierung und Mindesteinzahlung. Seltener gibt es das Binäre Optionen Broker Demokonto ohne Bedingungen auch an Interessenten. Bei einigen Brokern wird ein Testangebot nicht besonders über die Webseite beworben. Kunden können sich an den Kundenservice für die Einrichtung einer Demo wenden. Eine diesbezügliche Anfrage beim OptionFair Support ergibt allerdings ein klares Nein. Bei OptionFair können Neulinge beim Trading binärer Optionen leider nicht mit einem Demokonto starten. Das war nicht immer so. Eine Zeit lang konnten Händler den in der Demo erzielten Gewinn sich als Bonus auf dem Handelskonto gutschreiben lassen.

 

Service & Bildung: deutschsprachige Hotline Montag bis Freitag

OptionFair ist ein international agierendes Brokerangebot. Es versteht sich, dass Wert auf einen mehrsprachigen Kundensupport und weitere Services gelegt wird. Deutsche Händler erhalten bei Problemen und Fragen Unterstützung von Mitarbeitern in ihrer Landessprache. Ihnen bietet der Broker eine deutsche 0322-Hotline als Kontaktmöglichkeit an. Erreichbar sind Ansprechpartner montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Die 0322-Vorwahl ist eine spezielle ortsunabhängige Vorwahl mit Anrufgebühren über denen normaler Festnetzanrufe.

In vielen Fällen merkt man, dass die offizielle Geschäftssprache bei OptionFair Englisch ist. Das zeigt sich auch auf der Webseite und bei Verlinkungen. Für den Kundensupport von Live-Chat über Brief bis E-Mail gilt das auch. Antworten auf Englisch sind üblich.

Im Tradercenter hat der Broker alle Informationen und Bildungsmöglichkeiten zusammengefasst. In der Academy erhalten Trader Zugang zu Videos, eBooks und Trading-Signalen. Die OptionFair Academy bietet ihre Inhalte nur in englischer Sprache. Zusätzlich können Händler Infos zum Finanzgeschehen, Hinweise zu Kontotypen, einen Wirtschaftskalender und einen Asset-Index aufrufen.

 

Seriosität: OptionFair Betrug?

OptionFair gehört zu den erfahrensten Anbietern auf dem Mark für das Trading von binären Optionen. Der Broker gilt als etabliert. Kundenzahlen und tägliche Trades steigen stetig. Im Falle von Abzocke könnte die Plattform auf längere Sicht kaum am Markt bestehen. Durch die CySec-Regulierung wird Fairness und Sicherheit beim Trading binärer Optionen gewährleistet. Transparente Handelskonditionen, ein zuverlässiger Kundensupport und funktionierende Auszahlungen sind wichtige Hinweise dafür, dass bei OptionFair seriös und ohne irgendwelchen Betrug gearbeitet wird.

Ab und an wird der Broker mit Betrugsvorwürfen ehemaliger Kunden konfrontiert. Diese erweisen sich in der Regel als haltlos. OptionFair macht sicherlich offensiv mit den Gewinnmöglichkeiten Werbung, doch weist der Broker ebenso umfassend auf Risiken beim Trading hin. Hohe Gewinne sind möglich. Für Verluste gilt das allerdings ebenso. Aus Sicht unseres Testberichts und zahlreicher zufriedener Händler spricht nichts dagegen, Trading binärer Optionen bei OptionFair einmal auszuprobieren. OptionFair bietet deutschen Tradern gute, aber keine optimalen Handelsbedingungen. Das gilt für die Webseite, wo Begriffe häufig auf Deutsch und auf Englisch nebenher verwendet werden.

 

Fazit: Unsere OptionFair Erfahrungen – Broker für Anfänger und erfahrene Trader

Ein reguliertes Brokerangebot, marktübliche Konditionen und deutschsprachiger Kundenservice machen OptionFair für Anfänger und erfahrene Trader interessant. Trading kann man am heimischen PC und mit der OptionFair App unterwegs betreiben. Dabei kann man auf einer Handelsplattform binäre Optionen und Forex handeln. Ein- und Auszahlungen lassen sich unkompliziert abwickeln. Der Broker offeriert aktuell kein kostenloses Demokonto. Da er das noch vor einiger Zeit ermöglichte, ist der Wegfall sicherlich ein Rückschritt bzw. Minuspunkt für seine Seriösität. Unsere OptionFair Erfahrungen haben gezeigt, dass Anleger nicht mit Betrug rechnen müssen.

>


Vorteile
  • Tradingkonto ab 250€
  • Extrageld durch wettbewerbe
  • Extrageld durch Cashback
  • Deutschsprachige Hotline
10.000
Zufriedene Kunden