Top Anbieter
Min. Trade
Promotion
Besonderheiten
Bewertung
Zum Anbieter
ab 25€
Bester Ethereum Broker
100.000$ Demo Guthaben
  • Regulierter und seriöser Anbieter
  • Kryptowährungen handeln
  • In Krypto-Fonds investieren
ab 10€
Kostenloses Demokonto
10.000$ Demo Guthaben
  • Regulierter und seriöser Anbieter
  • 24/7 Trading
  • Debit-und Kreditkarten
ab 50€
Kostenloses Demokonto
10.000$ Demo Guthaben
  • Schnelle und sichere Auszahlungen
  • +50 Indikatoren
  • 24/5 Trading

In Bezug auf die virtuellen Währungen wird in erster Linie von Bitcoin gesprochen. Dabei haben sich inzwischen auch weitere Systeme entwickelt, die durchaus interessant für eine Investition sein können. Die Investition muss nicht einmal im Zusammenhang mit dem Erwerb von Ether stehen. Auch der Handel auf die Entwicklung der Kurse ist sehr beliebt Mit dem Ethereum Trading haben Trader die Möglichkeit, aktiv zu werden. Dafür braucht es jedoch einen Broker als Plattform.

Was ist Ethereum?

Ethereum Trading

Ethereum Trading kann jeder

2009 begann Bitcoin auf sich aufmerksam zu machen und es war zu erwarten, dass weitere virtuelle Währungen nicht auf sich warten lassen. Ethereum folgte dann auch bald und blieb dennoch erst einmal im Untergrund. So dauerte es bis 2016, bis Ethereum die Aufmerksamkeit auf sich ziehen konnte. Grund dafür war, dass der Kurs plötzlich stark in die Höhe ging. Einige Experten haben hier eine Parallele zu dem starken Wachstum der Bitcoin gesehen. Zwar hat sich bis heute kein so hoher Bekanntheitsgrad eingestellt, wie es bei Bitcoin der Fall ist. Dennoch hat Ethereum eine breite Fangemeinde und wird auch sehr gerne für das Trading eingesetzt.

Der Begriff „Ether“ beschreibt die Währung und ist vielen Interessenten doch vor allem aus der Chemie bekannt. Hier steht die Bezeichnung für organische Verbindungen. Der Initiator der Währung, Vitalik Buterin, hat sich entschieden, seine Währung ebenfalls nach Ether zu benennen und zwar mit dem Blick auf die physikalische Bedeutung, wo Ether in erster Linie eine Hypothese darstellte, die sich auf Lichtwellen bezog. So sollte auch die Währung gesehen werden – als eine Welle, die möglicherweise die Bezahlung revolutionieren kann und sich gegen die klassischen Währungen richtet.

Der Grundgedanke von Ethereum ist, dass Nutzer die Möglichkeit haben sollen, unabhängig von dem Bankensystem von einer virtuellen Währung zu profitieren. Dies gleicht dem Gedanken von Bitcoin. Auch bei Ethereum wird mit Blockchains gearbeitet.

Ethereum Trading als Möglichkeit für die Geldanlage

Um an der Steigerung der Kurse bei der Kryptowährung teilhaben zu können, ist es nicht unbedingt notwendig, auch selbst Ether zu kaufen. Stattdessen besteht die Option, über einen Broker mit Ethereum zu handeln. Grundsätzlich ist es möglich, auf Währungen, die einen Kurs haben, zu handeln. Hier machen auch die Kryptowährungen keine Ausnahme. Stattdessen haben Trader die Option, sich zwischen einer langfristigen und einer kurzfristigen Geldanlage zu entscheiden. Das bedeutet, es kann kurzfristig von steigenden Kursen profitiert werden. Aber auch eine langfristige Investition kann interessant sein.

Bei beiden Varianten ist es allerdings wichtig, sich über die aktuelle Entwicklung der Währung zu informieren und sich auch für die News zu interessieren, die hier zur Verfügung stehen. Oft gibt es bereits Anhaltspunkte, die einen Hinweis darauf geben, welche Entwicklung der Kurs nehmen kann.

Einige Broker haben die Kryptowährung schon in Ihr Angebot mit aufgenommen. Dazu gehört auch eToro. Aber auch wenn die virtuellen Währungen immer mehr gesellschaftsfähig werden und vor allem bei den Tradern das Interesse auf sich ziehen, ist die Auswahl an Plattformen, über die der Handel möglich ist, noch sehr gering. Dennoch ist es für Trader wichtig, den Blick nicht nur auf das Angebot an Kryptowährungen zu richten, sondern auch weitere Punkte beim Broker in den Vergleich der Plattformen zu integrieren.

Handel über den Broker – das ist zu beachten

Die Investition in Kryptowährungen ist natürlich nur eine der Möglichkeiten, die bei einem Broker geboten wird. Das Ethereum Trading kann beispielsweise durchaus in die eigene Strategie mit integriert werden, muss diese aber nicht bestimmen. Auch der Forex-Handel mit anderen Währungen, die Investition in CFDs oder in die binären Optionen, können für Trader von Interesse sein. Aber auch hier ist es notwendig, den Broker als Partner an der Seite zu haben.

Eine Auswahl zu treffen ist nicht immer einfach. Durch das sehr große Angebot an Brokern auf dem Markt, fällt es gerade Einsteigern schwer abzuschätzen, welcher Anbieter wirklich gute Konditionen zur Verfügung stellt. An dieser Stelle hilft lediglich ein Vergleich der verschiedenen Angebote, der durchgeführt werden kann. Der Vergleich beinhaltet mehrere Punkte, die gegenübergestellt werden. Zu diesen Punkten gehören:

a) Hat der Broker eine Regulierung?
Die Regulierung ist immer ein erster Anhaltspunkt dafür, wie seriös ein Broker arbeitet. Eine Regulierung ist nicht Pflicht, um an den Markt gehen zu können. Sie wird allerdings von vielen Tradern als wichtige Grundvoraussetzung gesehen, um überhaupt einen Broker in Betracht zu ziehen. Die Finanzaufsichtsbehörde in dem Land, in dem der Broker seinen Hauptsitz hat, ist für die Regulierung zuständig.

b) Welche Varianten für die Kontaktaufnahme gibt es?
Der Support muss zwar, wenn alles gut läuft, nicht oft in Anspruch genommen werden. Ist es dennoch notwendig, dann sollte dieser jedoch gut zu erreichen sein. Auch die Sprache kann für einen Trader wichtig sein. Vor allem dann, wenn er kein Englisch spricht, ist der Blick auf einen deutschen Support zu empfehlen.

c) Die Preise
Die Preise sind abhängig von mehreren Faktoren. So sind die Preise bei binären Optionen anders, als beim Handel mit Forex. Daher sollten die Broker immer auf einer Basis miteinander verglichen werden. Auch sind günstige Preise nicht unbedingt ein Anhaltspunkt für einen guten Broker, können jedoch die Entscheidung beeinflussen. Trader sollten zudem darauf schauen, welche Zusatzkosten anfallen, wenn sie sich dafür entscheiden, beispielsweise sicherheitsrelevante Stops zu setzen, wie den Stop Loss.

d) Die Handelsplattform
Das ist zwar meist eine Gewöhnungssache, dennoch muss der Trader die Handelsplattform mögen, sich darauf zurechtfinden und auch die eigene Strategie hier optimal umsetzen können. Hilfreich ist es, die Plattform testen oder auch aus mehreren Plattformen wählen zu können.

e) Das Demokonto
Ein Demokonto ist ein nettes Angebot von einem Broker, inzwischen aber durchaus auch salonfähig geworden und bei fast jedem Anbieter zu finden. Hier stellt sich nur die Frage, was die Konditionen sind. Wie hoch ist das Spielgeld und kann das Konto unbegrenzt genutzt werden?

Für ein erfolgreiches Trading sind die genannten Punkte ein wichtiger Faktor.

Fazit: Ethereum Trading als interessante Alternative zum Kauf

Die Kursentwicklung von Ethereum ist interessant in Hinblick auf mögliche Gewinne. Um davon profitieren zu können, ist nicht unbedingt der Kauf von Ether notwendig. Das Ethereum Trading ist eine echte Alternative, wenn Trader den passenden Broker finden.

#1 Testsieger

Gesamtbewertung:
Kostenloses Demokonto

 


Ethereum Trading
4.8 (96.67%) 12 votes