Top Anbieter
Min. Trade
Promotion
Besonderheiten
Bewertung
Zum Anbieter
ab 25€
Bester Krypto Broker
100.000$ Demo Guthaben
  • Regulierter und seriöser Anbieter
  • Kryptowährungen handeln
  • In Krypto-Fonds investieren
ab 10€
Kostenloses Demokonto
10.000$ Demo Guthaben
  • Regulierter und seriöser Anbieter
  • 24/7 Trading
  • Debit-und Kreditkarten
ab 50€
Kostenloses Demokonto
10.000$ Demo Guthaben
  • Schnelle und sichere Auszahlungen
  • +50 Indikatoren
  • 24/5 Trading

Wie funkioniert Dash?

Die digitale Währung Dash wird von vielen als „Überflieger“ bezeichnet, denn in den vergangenen Monaten ging der Preis des kleinen Bitcoin-Bruders immer weiter in die Höhe. Im Ranking nach der Marktkapitalisierung sichert sich der Dash bereits einen Platz unter den ersten Fünf. Somit verspricht der Dash hervorragende Investitionsmöglichkeiten.

Beim Dash handelt es sich um eine Peer-to-Peer-Kryptowährung aus dem Jahr 2014 mit dem Schwerpunkt auf Anonymität, Schnelligkeit und Massentauglichkeit. So soll der Digital Cash – kurz Dash – vor allem Menschen ansprechen, die sich in der Krypto-Welt noch nicht allzu gut auskennen. Außerdem hat der Dash noch ein dezentrales Budget- und Wahlsystem, weshalb Dash auch eine autonome und dezentrale Organisation (DAO) ist. Im Vergleich zum Bitcoin bietet der Dash interessante Funktionalitäten.

Entwickelt wurde der Dash von Evan Duffield und seinem Team, wobei er bis zum Jahr 2015 noch als Darkcoin bekannt war. Dahinter steht eine riesengroße Community, allein im Dash-Forum sind über 10 000 Mitglieder angemeldet. Doch was macht den Dash so besonders?


Vorteile
  • Regulierter und seriöser Anbieter
  • Eine Fülle von Lernmaterialien
  • Schnelle Auszahlungen
  • Viele verschiedene Kryptowährungen handeln
  • In Krypto-Fonds investieren
6.000.000
Zufriedene Kunden


Der Dash besteht aus einem zweistufigen Netzwerk. Die Masternodes stellen die erste Ebene dar. Sie sichern das Netzwerk und führen unterschiedliche Aufgaben aus. Als Belohnung erhalten sie einen 45-prozentigen Anteil am Mining-Ertrag. Auf der zweiten Stufe steht das reguläre Mining. Miner erhalten ebenfalls 45 Prozent und die restlichen 10 Prozent sind für Weiterentwicklungsmaßnahmen vorgesehen. Neben den Masternodes weist der Dash noch weitere wichtige Merkmale auf:

  • Transaktionen können mithilfe des PrivateSend anonym durchgeführt werden. Ausgeführt wird dieser Dienst von den Masternodes und ist optional.
  • Transaktionen können mit der Funktion InstandSend, die ebenfalls von den Masternodes ausgeführt werden, sofort verwendet werden, womit die Bestätigungszeit auf wenige Sekunden reduziert wird.
  • Das dezentrale Wahlsystem ermöglicht eine flexible Weiterentwicklung des Dash.

Das Entwicklerteam rund um den Dash hat einen langfristigen Plan. Hier stellt Dash Evolution einen wichtigen Punkt dar. Denn die Dash-Evolution soll die erste skalierbare und benutzerfreundliche Währungsplattform werden, die für den Massenmarkt taugt. Hier würde dann die Möglichkeit bestehen, die kryptographischen Adressen zu Adressnamen umzuwandeln, die frei gewählt werden können. Im Grunde soll Dash also genauso leicht bedienbar werden wie das große Vorbild PayPal.

Aktuell sind rund 8 Millionen Dash im Umlauf. Schätzungsweise werden insgesamt maximal 18,9 Millionen Dash zur Verfügung stehen. Dabei verringert sich die Inflation pro Jahr um 7 Prozent. Im Jahr 2017 liegt sie zwischen 12 und 13 Prozent. Wie viele andere Kryptowährungen auch, nutzt Dash das Proof-of-Work und bietet eine 2,5-minütige Blockzeit.

Unterschiede zwischen Dash und Bitcoin

Der Dash ist im Grunde auf dem Bitcoin-Protokoll entstanden, weshalb er sich dort implementieren und einsetzen lässt, wo der große Bruder Bitcoin schon funktioniert, zum Beispiel bei Bitcoin-Börsen, Händlern oder Wallets. Der Mining-Algorithmus von Dash namens X11 besteht aus 11 unterschiedlichen Algorithmen. Der Bitcoins besitzt lediglich einen Algorithmus (SHA-256). Darüber hinaus besitzt der Dash ein 2-Ebenen-Netzwerk, also das Masternode-Netzwerk sowie das normale Netzwerk wie es vom Bitcoin bekannt ist.

Wie hat sich der Wert des Dash entwickelt?

Im November 2017 wurde der Dash auf 508 USD taxiert. Doch der Dash-Kurs legt weiter zu. Kurz darauf erreichte der Dash einen Preis von 528 USD. Inzwischen kann der Dash durchaus als Konkurrent des Bitcoin angesehen werden, denn Kurs des Dash stieg in den vergangenen Monaten beinahe parallel zum Bitcoin-Kurs.


  • Kostenloses Demokonto in Höhe von $100.000
  • Handeln Sie die Kryptowährung auch Mobil
  • Mehr als 6.000.000 registrierte Nutzer


Dash kaufen oder handeln?

Da digitale Währungen aktuell voll im Trend liegen und jeder hiervon profitieren möchte, stellen sich viele die Frage, wie sinnvoll der Kauf des Dash oder das Handeln mit Dash ist. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Das Kaufen von digitalen Währungen ist insbesondere für Menschen, die sich noch nie damit beschäftigt haben, nicht ganz einfach. Es existieren mittlerweile zahlreiche Börsen und Marktplätze, auf denen Kryptowährungen gekauft werden können. Diese unterschieden sich vor allem in den Kosten und Gebühren, sodass es zunächst erforderlich ist, sich mit dem Unterschied zwischen Börsen und Markplätzen auseinanderzusetzen, diese zu vergleichen und den besten Anbieter herauszufiltern. Als wäre dies noch nicht genug Aufwand, muss auch noch ein Wallet (elektronische Geldbörse) her, denn hier müssen die erworbenen Kryptowährungen gespeichert werden.

Wesentlich einfacher und unter bestimmten Voraussetzungen auch finanziell vorteilhafter ist das Krypto-Trading. Für viele Investoren und Anleger stellen digitale Währungen wie Bitcoin, Dash & Co. eine interessante Alternative zu herkömmlichen Währungen dar. Immer mehr Online-Broker ermöglichen ihren Anlegern, mit Kryptowährungen zu handeln.

In Bezug auf die Rendite muss gesagt werden, dass die Höhe beim Trading nicht unbedingt vom Wert der Währung abhängt. So ist es nämlich durchaus möglich, mit dem Dash und einem geringeren Wert eine wesentlich höhere Rendite zu erzielen. Wichtig ist beim Trading nur, wie sich der Kurs des Dash entwickelt.

Beim Währungshandel, egal, ob Kryptowährungen oder reale Währungen, handelt es sich um ein spekulatives Geschäft. Deshalb birgt eine Investition auch immer ein Risiko. Sollte sich der Kurs der Währung im Worst-Case-Fall nicht in die gewünschte Richtung bewegen, kann das den Verlust des eingesetzten Kapitals bedeuten. Gegner und Kritiker der Kryptowährungen sagen ein baldiges Platzen der Blase voraus, während Finanzanalysten den digitalen Währungen einen weiteren Wertanstieg prophezeien. Deshalb ist es für Anleger besonders wichtig, die Kurse im Auge zu behalten. Hierfür bieten die Online-Broker verschiedene Tools an, die unbedingt genutzt werden sollten. Auch ist es für Einsteiger möglich, zunächst das Trading auf einem Demokonto auszuprobieren, ohne gleich ein finanzielles Risiko einzugehen.

Finanzexperten raten auch immer zur Risikostreuung. Beispielsweise könnte mit verschiedenen Kryptowährungen und auch realen Währungen gehandelt werden. Im Verlustverfall würde dann nicht das gesamte Vermögen verloren gehen. Vielmehr könnte dann die eine Währung den Kursabfall der anderen Währung finanziell auffangen. Gerade das Handeln mit mehreren Kryptowährungen bietet die Chance auf Renditen, da die Kurse der digitalen Währungen häufig parallel steigen und fallen. Es gibt also viele Möglichkeiten, das Risiko auf ein Mindestmaß zu reduzieren, auch wenn es nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann. Wenn man sich den richtigen Online-Broker an seine Seite holt und das Unterstützungsangebot annimmt, stehen die Chancen gut, kurzfristig oder langfristig Gewinne zu generieren.


#1 Testsieger

Gesamtbewertung:
Gratis Demokonto
JA


Dash kaufen – so einfach ist das Handeln mit Dash
Rate this post