Der Handel mit binären Optionen hält für die Trader viele Chancen bereit. Grundsätzlich sollten aber auch die Risiken nicht unterschätzt werden, die es mit sich bringen kann, auf binäre Optionen zu setzen. Vor dem Trading ist es daher wichtig, gut abzuwägen.

Grundsätzliche Informationen zu binären Optionen

Um nachvollziehen zu können, welche Chancen und Risiken beim Handel mit binären Optionen auftreten, ist es wichtig, erst einmal die binären Optionen an sich zu verstehen. Der Begriff „Optionen“ ist durchaus vielen Tradern bekannt und auch die binären Optionen haben heute einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht. Das liegt unter anderem auch an der einfachen Handelsweise, mit der binäre Optionen punkten können. Bei den binären Optionen entscheidet der Trader zwischen zwei verschiedenen Möglichkeiten. Er setzt bei seinen Trades auf die Richtung, die der Kurs einnehmen wird. Das heißt, er kauft keine Option sondern er investiert in eine Kursrichtung. Hier kann aus zwei verschiedenen Richtungen gewählt werden. Der Kurs kann sich nach oben oder nach unten bewegen. Wenn der Trader richtig liegt, dann gewinnt er. Wenn der Trader falsch liegt, dann verliert er seinen Einsatz. Die grundsätzlichen Rahmenbedingungen beim Handel mit binären Optionen sind also klar und leicht zu verstehen. Das heißt aber nicht, dass sich hier nicht auch Risiken auftun. Für den Trader ist es wichtig, von Anfang an sowohl die Risiken als auch die Chancen zu kennen, beides abzuwägen und auf diese Weise zu entscheiden, ob diese Art des Handels den eigenen Vorstellungen entspricht.

Chancen bei binären Optionen

Als Chancen bei binären Optionen wird vor allem immer der Hinweis zu den schnellen Gewinnen gegeben. Im Grunde stimmt das auch. Gerade bei binären Optionen mit kurzen Laufzeiten ist es durchaus so, dass hier schnell Gewinne generiert werden können. Dafür muss sich der Trader eigentlich nur ein wenig mit den Entwicklungen auf dem Markt auskennen und hier auch schnell reagieren. Wenn er das macht, kann eigentlich kaum etwas schief gehen. Eine der Chancen bei binären Optionen ist es auch, dass es ganz unterschiedliche Laufzeiten gibt. Hier kann jeder Trader die für sich passende Laufzeit finden. Vor allem erfahrene Trader nutzen gerne die kurzen Laufzeiten, um hier möglichst schnell Gewinne einfahren zu können.

Viele Broker stellen Charts zur Verfügung. Über eine Analyse des aktuellen Marktgeschehens ist es meist problemlos möglich, die eigenen Trades im Blick zu behalten. Die Analyse hilft dabei, im Falle von Veränderungen am Markt auch schnell reagieren zu können.

Ebenfalls als eine Chance zu sehen sind die verschiedenen Basiswerte. Beim Handel mit binären Optionen wird erst ein Basiswert ausgewählt. Je nach Broker gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Basiswerten, die in Anspruch genommen werden können. Diese Basiswerte bestehen meist aus Aktien, Indizes, Währungen oder Rohstoffen. Der Trader kann also durchaus auch verschiedene Basiswerte testen.

Nicht zu unterschätzen ist zudem die Chance, schon mit einem geringen Kapitaleinsatz hier handeln zu können. Viele Menschen denken, dass Trading vor allem für jemanden geeignet ist, der viel Geld übrig hat. Das muss aber nicht sein. Der Handel mit binären Optionen ist oft schon ab 5 Euro möglich. Zwar ist das abhängig vom Broker, wer jedoch bei der Brokerwahl die Mindesthandelssumme im Blick hat, der kann durchaus schon mit sehr geringen Mitteln in den Handel starten.

Die Chancen bei binären Optionen sind also vielseitig und können von mehreren Seiten betrachtet werden. Grundsätzlich ist es immer empfehlenswert, sich aber auch über die Risiken zu informieren.

Risiken bei binären Optionen

Risiken sind beim Handel mit binären Optionen natürlich ebenfalls vorhanden. Im Grunde gibt es überall dort, wo Geld investiert wird, immer auch ein Risiko. Das größte Risiko ist es, das Geld möglicherweise zu verlieren. Tatsächlich ist die Wahrscheinlichkeit natürlich da und steht beim Handel mit binären Optionen bei 50:50. Wer richtig tippt, der gewinnt, wer falsch tippt, der verliert. Nicht selten überschätzen sich Trader jedoch durchaus auch. Daher ist das Risiko nicht unbedingt der Verlust an sich sondern die Problematik, falsch zu agieren. Wer beispielsweise mehrfach Erfolg hatte, der geht vielleicht davon aus, dass es nun an der Zeit ist, einfach einmal mehr zu wagen. Damit steigt aber natürlich auch das Risiko an. Wer viel einsetzt, der kann auch viel verlieren. Selbstüberschätzung als Risiko ist also ein wichtiger Punkt, der nicht aus den Augen verloren werden sollte.

Ein weiteres Risiko ist die Problematik, dass viele Trader sich nicht die Zeit nehmen, sich ausreichend zu informieren. Das heißt, sie traden einfach drauf los. Natürlich ist Risikobereitschaft auch durchaus eine gute Eigenschaft, sie sollte jedoch nicht an erster Stelle stehen. Wer sich nicht die Zeit nimmt, sich ausreichend über die binären Optionen an sich, die Marktentwicklung und die Risikominimierung zu informieren, der spielt mit seinem Kapital und nimmt Verluste in Kauf.

Marktschwankungen sind ebenfalls als ein Risiko anzusehen. Die meisten Trader beobachten den Markt eine Weile und entscheiden sich dann für eine Richtung. Sie setzen auf die Trendfolgestrategie und gehen davon aus, dass sich der Trend fortsetzen wird. Das ist durchaus eine gute Grundlage. Bei starken Schwankungen, die durchaus auch plötzlich auftreten können, kann es aber zu Problemen und zu hohen Verlusten kommen. Daher ist es wichtig, auf eine solide Strategie zu setzen.

Fehlende Zeit ist schließlich noch ein Risiko, das auch unbedingt erwähnt werden sollte. Wer einfach seine Positionen öffnet und dann hofft, dass es schon gut gehen wird, der schreibt nicht selten Verluste und ärgert sich dann darüber, dass er nicht besser aufgepasst hat.

Risiken minimieren bei binären Optionen

Nur wer die Risiken kennt, der kann sich auch minimieren und so aus dem Handel mit binären Optionen das Beste für sich herausholen. Grundsätzlich ist es natürlich von Vorteil, die Möglichkeit zu nutzen, sich ausreichend zu informieren. Das heißt, bereits vor dem Beginn des Handels mit binären Optionen ist es wichtig, die Grundlagen zu verstehen. Viele Broker bieten eine große Akademie an, wo sich Schritt für Schritt in das Trading eingelesen werden kann. Zudem wird oft ein Demokonto zur Verfügung gestellt. Dieses hat den Vorteil, dass Trader ohne den Einsatz von ihrem Kapital beispielsweise den Handel testen können.

Generell sollte ein gutes Geld- und Risikomanagement betrieben werden. Dazu gehört es auch, die eigenen Ausgaben im Blick zu behalten und niemals das gesamte Kapital einzusetzen. Ein gutes Geldmanagement ist beim Handel mit binären Optionen besonders wichtig. Gleiches gilt für das Risikomanagement. Je nach Broker gibt es durchaus Möglichkeiten, das Risiko zu minimieren, beispielweise durch den Verkauf der Optionen vor dem Ablauf der Laufzeit.

Auch eine gute Strategie ist eine optimale Grundlage, um das Risiko klein zu halten. Hier wählen Trader häufig zwischen der Trendfolge- und der Volatilitätsstrategie. Wichtig ist es, hinter der eigenen Strategie zu stehen und diese auch über ein Demokonto getestet zu haben. Nur so kann auch mit der Strategie der gewünschte Erfolg erzielt werden.

Fazit – Chancen und Risiken bei binären Optionen im Blick behalten

Wie alle Handelsinstrumente bieten auch die binären Optionen sowohl Chancen als auch Risiken, die nicht unterschätzt werden dürfen. Wo Gewinne gemacht werden können, sind auch Verluste oft nicht weit. Wer sich jedoch die Zeit nimmt, sich ausreichend zu informieren und seine Positionen im Blick behält, der das Risiko gering halten und von dem Handel mit binären Optionen durchaus profitieren.

Zur Startseite

Unsere Bewertung