Online Casino Zahlungsmethoden

Beim Glücksspiel im Café oder in der Spielhalle bezahlt man meistens bar oder mit der Bankomatkarte. Möchte man im Internet Casino spielen, hat man natürlich nicht die Gelegenheit mit Bargeld zu bezahlen. Stattdessen kann man jedoch viele verschiedene Online Anbieter nutzen.

Es stehen sowohl klassische Methoden – Kreditkarte, Banküberweisung und andere Optionen – zur Verfügung wie Anbieter, die rein im Internet Zahlungsverkehr anbieten.

Wie viele verschiedene Anbieter es mittlerweile gibt ist nicht klar, jedoch bieten Online Casinos in Deutschland mittlerweile meistens weit mehr als fünf Zahlungsoptionen an. Welche davon sind jedoch wirklich empfehlenswert und zu welchen Konditionen kann man ein- und auszahlen?


Die besten Casinos für deutsche Spieler

#1 Testsieger

Gesamtbewertung:
Neukundenbonus:
3000€*

Wie wählt man die richtige Methode?

Die richtige Zahlungsoption zu finden ist keine leichte Sache. Denn vor allem muss man sich zuerst bewusst werden, was für ein Typ von Casinospieler man ist. Ist man spontan, sollte man keinen Anbieter mit langer Bearbeitungsdauer wählen. Spielt man lieber an einem Tag in der Woche, der schon im Vorhinein fixiert ist, kann man einen Anbieter mit langer Bearbeitungsdauer und geringeren Gebühren besser finden.

Möchte man sofort und spontan spielen, kann die Paysafecard vielleicht sogar die beste Option sein. Man kann sie in Tankstellen, Supermärkten, etc. kaufen und sofort einlösen. Möchte man lieber möglichst ohne Gebühren und ohne zusätzlichen Aufwand einzahlen, kann die klassische Banküberweisung besser sein. Sie dauert zwar schon mal drei bis fünf Tage, dafür zahlt man in der Regel keinerlei Spesen.

Gebühren

Man zahlt in der Regel bei Online Casinos auf die Ein- und Auszahlung nur sehr geringe Gebühren. In vielen Fällen fallen sogar gar keine Spesen an. Beispielsweise setzt der Anbieter Mr. Green auf keine Gebühren, solange man pro Woche nur maximal eine Auszahlung vornimmt. Zahlt man öfters aus, hat man ein Prozent, mindestens jedoch einen Euro an Gebühren zu zahlen.

DE Mr Green 3.1

Niedrige Gebühren fordert Mr. Green ein

Maximal zahlt man dabei 10 Euro. Das gilt bei dem Anbieter für alle Auszahlungsoptionen. Bei Casino888 gibt es keinerlei Gebühren beim Auszahlen, außer bei der Währungsumrechnung. Der deutsche Anbieter Drück Glück verlangt bei der Auszahlung ebenfalls keine Gebühren.

  • Bestes Bonuspaket für Neukunden
  • Sehr großes Angebot an Casino-Games
  • Viele verschiedene Bonusaktionen

Gängige Anbieter

Ein Anbieter der im Casinobereich für Kontroverse sorgt ist PayPal. Er ist zweifellos der größte Online-Zahlungsanbieter. Von vielen Online Casinos wird er jedoch nicht akzeptiert. Der Grund könnte die Disput-Möglichkeit sein, die von vielen Menschen bei PayPal ungerechtfertigt verwendet wird. Trotzdem verwenden ihn große Anbieter wie Betway Casino, 888Casino, Lapalingo und Drück Glück. PayPal verrechnet keine Gebühren bei der Einzahlung, bei der Auszahlung zahlt man in der Regel 1-2 Prozent zusätzlich.

DE DrückGlück Casino 3.1

Wie vorher erwähnt ist die Paysafecard für spontane Spieler sehr geeignet. Man kann sie leicht im Supermarkt oder in anderen Geschäften kaufen. Es gibt die Karten mit Wert von 10 Euro bis hin zu 100 und 200 Euro zu kaufen. Gebühren werden nicht verlangt, solange man das Geld relativ schnell ausgibt. Nach 12 Monaten werden jedes Monat ein paar Euro für die Geldlagerung auf der Karte abgerechnet.

Möchte man damit einzahlen, verlangen Paysafecard-Händler, also die Casinos selbst, natürlich nichts. Gleichzeitig ist die Auszahlung auf eine Paysafecard nicht möglich. Skrill ist ein Anbieter, der noch vor wenigen Jahren als „Moneybookers“ Geschäfte getätigt hat. Der reine Online-Zahlungsanbieter fällt durch seine kurze Bearbeitungsdauer auf. Gerade einmal maximal 24 Stunden dauert es, bis eine Ein- oder Auszahlung abgeschlossen ist.

Dabei ist eine Einzahlung auf ein Skrill Casino kostenlos. Bei der Auszahlung fallen ebenfalls keine Gebühren an, genauso bei der Auszahlung des Gewinns über Skrill auf ein Bankkonto. Transferiert man das Guthaben auf ein anderes Konto, zum Beispiel PayPal, muss man mit Gebühren rechnen. Skrill ist in der Casinoszene beliebt, weil die Firma einerseits schnell arbeitet, andererseits keine oder nur niedrige Gebühren verlangt.

logo netellerNETELLER ist ein Unternehmen und Zahlungsanbieter mit kanadischem Ursprung. Die Firma war von Anfang an für die Glücksspielbranche konzipiert. NETELLER funktioniert ähnlich wie PayPal, nur dass keine direkte Verbindung zum Bankkonto besteht. Dadurch kann man nicht über NETELLER mit dem Bankkonto bezahlen, sondern verfügt nur über das eingezahlte Geld.

Bei der Banküberweisung hat man hingegen mit einer langsameren Bearbeitung zu rechnen. Meistens dauert die Banküberweisung drei bis fünf Tage. Dafür fallen keinerlei Gebühren an. Bei der Sofortüberweisung dauert der Prozess meistens lediglich 1-2 Tage. Dabei wird ebenfalls auf und vom Bankkonto transferiert. Meistens fallen auch bei der Sofortüberweisung keinerlei Kosten an. Manche Casinounternehmen verlangen für die Sofortüberweisung eine geringe Gebühr.

Mit Kreditkarten ein- und auszuzahlen ist schnell und fühlt sich relativ angenehm an. Denn man zahlt sehr sicher und hat die Qual der Wahl – fast jedes Online Casino bietet die Möglichkeit an, mit VISA und Master Card ein- und auszuzahlen. Bei der Auszahlung dauert es in der Regel nur einige Tage, bis das Geld am Konto ist.

Beliebteste Zahlungsmethoden

Zahlungsmethoden kleine ÜbersichtOnline Casino Zahlungsmethoden gibt es bekanntermaßen viele. Dabei fragt man sich angesichts der vielen Optionen, welche die beliebteste Zahlungsmethode ist? Wahrscheinlich ist das die Kreditkarte. Bei keiner anderen Zahlungsoption gibt es so viele Nutzer. Besonders die Spieler, die häufig spielen, nutzen eine Kreditkarte.

Die Vorteile liegen dabei auf der Hand: Die Einzahlung und Auszahlung dauern nicht lange, maximal dabei einige Tage. Gleichzeitig zahlt man auf den meisten Plattformen keine Gebühren. Dafür hat man auf so ziemlich jeder Casinoplattform die Möglichkeit, mit Kreditkarte zu zahlen.

Manche Menschen sind der Ansicht, dass es bei der Wahl eines bestimmten Zahlungsanbieters mit Sicherheit eine Möglichkeit gibt, zusätzlich einen Boni zu kassieren.

In der Praxis ist das aber nicht der Fall. Obwohl bei vereinzelten Casinos manche Optionen präferiert werden und manche mit Gebühren bestraft werden, gibt es nirgendwo Boni bei der Wahl des Auszahlungsinstituts zu ergattern. Natürlich gibt es bei der Einzahlung Bonusangebote, die man einholen kann. Jene sind aber nicht an einen bestimmten Anbieter gebunden, sondern richten sich allein nach der Höhe der Einzahlung.

Fazit

Welche Zahlungsoption man letztlich wählt ist eine Frage des persönlichen Casinoverhaltens. Möchte man täglich spielen, lohnt sich die Kreditkarte oder SKRILL meist eher als die herkömmliche Banküberweisung. Will man das Geld limitieren, ist man mit einer Paysafecard besser beraten. Denn dann kann man maximal nur den Betrag einsetzen, der auf der Karte ist. Bei der Auszahlung muss man dann auf Alternativen umsteigen – zum Beispiel Kreditkarten oder auch PayPal.

#1 Testsieger

Gesamtbewertung:
Neukundenbonus:
3000€*

Zahlungsmethoden
5 (100%) 10 votes