Top Anbieter
Min. Trade
Promotion
Besonderheiten
Bewertung
Zum Anbieter
ab 25€
Bester Bitcoin Broker
100.000$ Demo Guthaben
  • Regulierter und seriöser Anbieter
  • Bitcoins handeln
  • In Bitcoins investieren
ab 10€
Kostenloses Demokonto
10.000$ Demo Guthaben
  • Regulierter und seriöser Anbieter
  • 24/7 Trading
  • Debit-und Kreditkarten
ab 50€
Kostenloses Demokonto
10.000$ Demo Guthaben
  • Schnelle und sichere Auszahlungen
  • +50 Indikatoren
  • 24/5 Trading

Bitcoins kaufen – investieren in Kryptowährungen

Seit dem Jahr 2012 legt der Kurs des Bitcoins trotz einiger Rückschläge eine spannende Rally hin. Wer damals für wenige hundert Euro einige Bitcoins gekauft hat, dürfte heute Millionär sein. Viele fragen sich aufgrund des aktuellen Hypes um Kryptowährungen, wo man Bitcoins kaufen kann und wie eigentlich das Investment funktioniert.

Die Performance des Bitcoins ist beeindruckend. Im Jahr 2016 hat der Kurs des Bitcoins um mehr als 120 Prozent zugelegt und im Jahr 2017 erreichte die digitale Währung einen Höchststand von mehr als 11.200 US-Dollar. Finanzexperten sagen der Kryptowährung sogar einen Preisanstieg auf über 500.000 US-Dollar vorher, wobei diese Aussagen immer mit Vorsicht zu betrachten sind. Bestimmt wird der Preis des Bitcoins durch Angebot und Nachfrage. Zurzeit steigt die Nachfrage nach der digitalen Währung stetig. Gründe für die hohe Nachfrage sind zum Beispiel die Kapitalverkehrskontrollen in China, die mit Kryptowährungen umgegangen werden können, sowie die Investmentanlage in Bitcoins als spekulatives Geschäft.

Es wundert also nicht, dass bei vielen Investoren und Anlegern das Interesse an den digitalen Währungen immer weiter steigt. Es gibt viele verschiedene Wege, um Bitcoins zu erwerben oder mit diesen zu handeln. Die Vor- und Nachteile dieser unterschiedlichen Möglichkeiten werden im folgenden Beitrag beleuchtet.

Wie können echte Bitcoins gekauft werden?

Um Bitcoins an einer Börse zu kaufen, muss ein Wallet her. Dieser elektronische Geldbeutel kann mit einem herkömmlichen Girokonto verglichen werden, denn hiermit können Bitcoins empfangen und verschickt werden. Statt einer Kontonummer, die für Überweisungen benötigt wird, spricht man hier von einer Empfangsadresse und da die Digitalwährung von Person zu Person verschickt wird, sind die Gebühren für Transaktionen wesentlich geringer als bei Banken.

Was sich jedoch in wenigen Worten beschreiben lässt, ist nicht ganz so einfach, denn es gibt viele Börsen und Wallets. Um hier das Passende zu finden, muss man sich sehr gut mit der Thematik auskennen.

Bitcoins auf einem Marktplatz kaufen

Wer Bitcoins kaufen möchte, kann dies auf einem Online-Marktplatz tun. Hier ergibt sich der Preis in gewisser Weise durch Angebot und Nachfrage, da die Benutzer direkt miteinander handeln. So stellen die Nutzer der Marktplätze ihre Angebote zum Kauf oder Verkauf und Käufer können direkt sehen, wie viele Einheiten von Bitcoins ein Verkäufer zu welchem Preis anbietet. Wenn der Käufer das Angebot des Anbieters akzeptiert, kommt ein Geschäft zustande. Für die Transaktionen fallen jedoch Gebühren an.


Vorteile
  • Regulierter und seriöser Anbieter
  • Eine Fülle von Lernmaterialien
  • Schnelle Auszahlungen
  • Viele verschiedene Kryptowährungen handeln
  • In Krypto-Fonds investieren
6.000.000
Zufriedene Kunden


Was sind Bitcoin-Börsen?

Eine alternative Möglichkeit, Bitcoins zu kaufen, stellen Bitcoin-Börsen dar. Jedoch können die Bitcoin-Kurse auf den unterschiedlichen Handelsplattformen sehr stark variieren. Dabei erfolgt der Bitcoin-Handel automatisiert. Die Trades werden hingegen auf dem Marktplatz manuell abgewickelt. Das bedeutet, dass selbst nach passenden Verkaufsangeboten gesucht werden muss. Hier können Währungen wie der Euro oder US-Dollar gegen Bitcoins getauscht werden. Wer zum Beispiel Bitcoins kaufen möchte, gibt ein, wie viele Münzen zu welchem Bitcoin-Kurs gekauft oder verkauft werden sollen. Wenn die Bitcoin-Börse ein passendes Angebot findet, werden die Bitcoins im Kundenauftrag gekauft und anschließend gutgeschrieben.

Was sind Bitcoin-Zertifikate?

Wenn der Aufwand einer Kontoeröffnung bei den unterschiedlichen Marktplätzen für Kryptowährungen gescheut wird, können digitale Währungen auch an der Börse erwerben, wofür ein Wertpapierdepot benötigt wird. Mithilfe des Bitcoin-Partizipationszertifikates kann dann mit Bitcoins spekuliert werden. Jedoch handelt es sich hierbei nicht um „echte“ Bitcoins. Zertifikate bilden lediglich die Performance des Bitcoins nach.


  • Kostenloses Demokonto in Höhe von $100.000
  • Handeln Sie die Kryptowährung auch Mobil
  • Mehr als 6.000.000 registrierte Nutzer


Können Bitcoins auch offline gekauft werden?

Tatsächlich müssen Bitcoins nicht zwangsläufig online gekauft werden. So existieren unterschiedliche Wege, um digitale Währungen gegen Bargeld zu kaufen. Dabei ist wohl der günstigste Weg, Bitcoins von Privatpersonen zu kaufen, wofür es unterschiedliche Plattformen gibt. Da der Handel jedoch unreguliert und anonym stattfindet, ist hier Vorsicht walten zu lassen.

Der einfachste und beste Weg: Bitcoins als CFDs

Wer unkompliziert von der Wertentwicklung des Bitcoins profitieren möchte, kann über einen Online-Broker mit Bitcoins handeln. Beim Bitcoin-CFD handelt es sich im Grunde um ein Wertpapier. Hier partizipiert man direkt von der Entwicklung des Kurses, wobei die Kryptowährung nicht in den physischen Besitz übergeht. Um den Handel spannender zu gestalten, können sogenannte Hebel eingesetzt werden. Der Bitcoin-CFD steigt oder fällt dann x-mal so stark. Ebenso ist eine 1:1-Partizipation möglich.

Immer mehr Online-Broker bieten mittlerweile das Krypto-Trading an. Für Einsteiger lohnt es sich, zunächst das Trading mithilfe eines Demokontos auszuprobieren. Hier können Trades mit Spielgeld platziert werden, sodass kein finanzielles Risiko besteht. Zudem bieten auch viele Online-Broker ihre Unterstützung und Hilfe an. Eine wichtige Voraussetzung für den erfolgreichen Handel ist natürlich, dass Anleger sich zumindest das Basiswissen über die Finanzmärkte und den Handel aneignen sowie mit einer guten Handelsstrategie ins Tradinggeschäft einsteigen.

Der größte Vorteil des Krypto-Tradings ist, dass man sich nicht um den komplizierten Kauf von Bitcoins & Co. kümmern muss. Es wird hier lediglich auf steigende und fallende Kurse einer digitalen Währung spekuliert. Dennoch gilt gleichermaßen für das Krypto-Trading als auch allgemein für den Kryptohandel, dass immer ein gewisses Risiko besteht. Es sollte also keinesfalls blind investiert werden. Wer jedoch gut überlegt und mithilfe eines Online-Brokers in das Bitcoin-Investment einsteigt, hat gute Chancen, profitable Renditen einzufahren.


#1 Testsieger

Gesamtbewertung:
Gratis Demokonto
JA



Bitcoin kaufen 2017 – sicher und schnell, so geht’s!
4.6 (91.43%) 14 votes