Bitcoin handel Erfahrungen 2017

#1 Testsieger

Gesamtbewertung:
Gratis Demokonto
JA

 

Bei Bitcoin handelt es sich um eine sogenannte Kryptowährung. Das heißt, Nutzer haben kein Geld in der Hand, sondern können lediglich Online-Zahlung mit der Internet-Währung durchführen. In den letzten Jahren hat sich Bitcoin jedoch auch für Anleger zu einem interessanten Aspekt entwickelt. Das Bitcoin Trading ist eine gern genutzte Alternative oder Ergänzung zur Investition in binäre Optionen, CFDs oder den Aktienhandel.

In allen Trading-Bereichen, in denen hohe Gewinne möglich sind, bestehen auch Risiken. Das Verhalten der Anleger ist nie vollkommen vorhersagbar und Trader, die nur einseitige Werte in ihren Depots halten, sind auch schon mit dem Totalverlust ihrer Anlagen bestraft worden. Dennoch kann das Traden mit Bitcoins für kluge Anleger eine gute Alternative mit großen Chancen zu anderen Anlageformen darstellen.

Bitcoins – was steht dahinter?

Bitcoin Trading

Bitcoin Trading ist sicher und einfach

Die Grundlage für das Bitcoin-Trading ist die digitale Währungseinheit „Bitcoins“. Das virtuelle Geld hat nur daher einen Wert, weil dieser ihm zugewiesen wurde. Der Entwickler der Währung, Satoshi Nakamoto, hatte die Idee, eine Währung unabhängig von Ort und Bank zu entwickeln. Seit 2008 sind die Bitcoins auf dem Markt und bis heute ist nicht bekannt, wer genau Satoshi Nakamoto eigentlich ist.

Die Funktionsweise der Bitcoins ist relativ einfach zu verstehen. So gibt es keine Einschränkungen an Ländern, in denen mit der Währung gezahlt werden kann. Stattdessen handelt es sich um eine Möglichkeit für den Einsatz von Währungen, bei denen keine Abhängigkeit zum Staat oder den Banken besteht. Die Abwicklung der Transaktionen erfolgt in einem Peer-to-peer-Netzwerk. Dieses besteht aus verschiedenen Teilnehmern und verfügt über eine dezentrale Verbindung.

Die Grundlage für das System ist der Blockchain. Es handelt sich dabei um ein Bitcoin-System, das über eine Software verfügt. Die Transaktionen werden in der Datenbank festgehalten und genehmigt oder abgelehnt. Auch die Entwicklung neuer Bitcoins erfolgt in diesem System. Nutzer, die eine Online-Geldbörse haben, die mit Bitcoins gefüllt ist, können vom Rechner oder auch von Smartphone und Tablet aus, Zahlungen vornehmen.

Bitcoin Trading als Chance für hohe Renditen

Immer mehr Trader interessieren sich für die Möglichkeit, im Bitcoin-Trading aktiv zu werden. Über einen erfahrenen Broker ist es möglich, von den Kursentwicklungen der Währung zu profitieren. Bei der Frage nach der Sicherheit ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Bitcoins teilweise sehr starken Kursschwankungen unterliegen. Die Auf- und Abwärtstrends sind nur schwer einzuschätzen und vorherzusagen. Für den Anleger ist es daher wichtig, beim Trading entspannt zu sein und sich nicht zu sehr von seinen Gefühlen leiten zu lassen.

Ein Blick auf die langfristige Entwicklung der Bitcoin-Kurse in der Vergangenheit kann Aufschluss darüber geben, was für mögliche Veränderungen zu erwarten sind. Auch die Kursänderungen, die der US-Dollar mit sich bringt, können Einfluss nehmen. Dieser Fakt hängt damit zusammen, dass das Bitcoin-Trading meist in der US-amerikanischen Währung stattfindet.

Um immer informiert zu bleiben ist es wichtig, einen Broker zu nutzen, der über Echtzeit-Kurse verfügt und diese seinen Tradern kostenfrei zur Verfügung stellt. Sowohl in der mobilen Variante als auch direkt am PC sollten Trader die Kurse jederzeit einsehen können.

Neben dem hohen Risiko, durch starke Kursschwankungen seinen Einsatz zu verlieren, profitieren Anleger jedoch auch davon, sehr hohe Renditen beim Handel mit Bitcoins in Anspruch nehmen zu können. Es hat schon manch ein Trader sein Glück mit den Bitcoins gemacht. Dennoch ist das Risiko nicht zu unterschätzen. Einige Broker versuchen, das Trading sicher zu halten, indem sie Leerverkäufe verhindern. Dazu gehört eToro. Der bekannte Anbieter für das Bitcoin Trading sorgt dafür, dass Trader nicht auf Wertverluste spekulieren können. Auf diese Weise kann es nicht zu Leerverkäufen kommen. Gerade Leerverkäufe sorgen dafür, dass es beim Kurs zu einer großen Instabilität kommen kann. Hier wird beim Bitcoin Trading nur auf die steigenden Kurse gesetzt.

Um ein Gefühl für den Handel mit Bitcoins zu bekommen, bietet sich die Nutzung von einem Demokonto an.

Trading beim Broker – einfach online investieren

Mit der Entwicklung des Internets haben sich viele neue Chancen ergeben, auch für Anleger. Wer früher in Aktien oder in andere Anlagegüter investieren wollte, der war darauf angewiesen, dies über einen Anlageberater zu tun oder zur Bank zu gehen. Das hat nicht nur Zeit gekostet, sondern auch viel Geld. Auch heute noch gibt es Anlageberater und viele Trader nehmen die Dienste noch immer sehr gerne in Anspruch. Allerdings gibt es heute auch die Alternative, über einen Broker im Internet zu handeln.

Das Trading beim Broker im Internet bietet verschiedene Möglichkeiten. So können sich Trader für den Handel mit binären Optionen entscheiden oder in Forex und CFDs investieren. Je nach Anbieter ist die Auswahl an Anlagegütern unterschiedlich breit gefächert. Einige Broker bieten auch die Kombination aus verschiedenen Anlagen an, wie Fonds, Forex und binären Optionen.

Bei der Auswahl des Brokers sollte daher auf das Anlageangebot geachtet werden. Was steht hier im Vordergrund? Es kann durchaus sinnvoll sein, sich über ein Demokonto erst einmal einen Überblick zu verschaffen. Dies ist nicht nur in Hinblick auf die Anlagemöglichkeiten interessant, sondern auch in Bezug auf die Handelsplattformen und den gesamten Aufbau des internen Bereiches. Ein Demokonto kann dabei helfen, in den Handel erfolgreich zu starten – auch beim Bitcoin Trading.
ilen Version für Notebook, Tablet oder Handy geladen werden. Um an dem sicheren Handel mit Bitcoins teilnehmen zu können, ist die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Broker empfehlenswert.

Die Rendite-Chancen beim Online-Handel

Welche Rendite-Chancen zur Verfügung stehen, hängt stark davon ab, für welche Variante der Geldanlage sich entschieden wird und wie viel Risiko der Anleger bereit ist, beim Handel einzugehen. Gerade die binären Optionen sind zwar ebenfalls mit Risiko behaftet, dieses ist jedoch recht überschaubar. So können hier nur die Verluste in Höhe der Investition den Trader erreichen. Schwieriger wird es bei Varianten, wo mit Hebel gearbeitet wird. Ein Hebel bedeutet, dass der Trader sein Kapital vervielfachen kann, ohne es haben zu müssen. Das heißt es ist möglich, mehr einzusetzen und höhere Gewinne zu machen. Aber auch die Verluste können sehr hoch sein.

Bei den binären Optionen schwankt die Rendite zwischen 70 und 90 %, teilweise bieten Broker auch mehr oder weniger Anteil für die Kunden. Wer sich für den High Yield-Handel interessiert und gerne mit dem Hebel auf Risiko geht, der kann auch Renditen im Bereich von 500 % erhalten.

Die wichtigsten Eigenschaften von einem Broker für das Online-Trading

Wer sich für das Online-Trading interessiert, der benötigt einen Broker, um durchstarten zu können. Hier ist es wichtig, Wert auf einige Punkte zu legen, die einen Einfluss auf die Qualität des Tradings haben können. Diese Punkte sind:

  1. Demokonto: Das Demokonto ist die beste Möglichkeit für den Einstieg in den Handel, daher sollten Trader großen Wert auf dieses Angebot legen.
  2. Regulierung und Sicherheit: Wie sieht es bei dem Broker mit der Regulierung und der Sicherheit aus? Diese Informationen sollten auf der Webseite schnell zu finden sein.
  3. Renditen: Natürlich spielen faire Renditen eine wichtige Rolle bei der Auswahl von einem Anbieter.
  4. Support: Auch ein guter Support, am besten in der Sprache des Traders, ist hilfreich, wenn es zu Problemen kommt.

Bitcoin Trading mit eToro

Gerade für unerfahrene Anleger von Bitcoins ist eToro eine hervorragende Plattform. Als das größte Social-Trading-Netzwerk bietet eToro Tradern die Möglichkeit, die verschiedenen Anlagestrategien und Portfolios der erfahrensten Trader zu kopieren. So können Trader in diesem Netzwerk auf diese Weise auch an den Gewinnen der erfolgreichsten Bitcoin-Strategien teilhaben.

Ist das eigene Portfolio und die damit verbundenen Anlage-Strategien sehr erfolgreich, besteht im Gegenzug die Möglichkeit selbst Follower im Trading auf sich zu ziehen, die die Strategien oder das Portfolio kopieren. Das erfolgreiche Traden auf der Plattform, das von möglichst vielen anderen Teilnehmern kopiert wird, wird von eToro belohnt. So haben sich nicht wenige Trader bei eToro ein zweites Einkommen mit regelmäßigen Einkünften für das Ausarbeiten erfolgreicher Anlage-Strategien erarbeitet. Wer sich bei eToro auf das Traden mit Bitcoins spezialisieren möchte, kann in einem direkten Austausch mit anderen Tradern von deren Erfahrungen profitieren.

Bei eToro wird der Trader nicht direkt der Besitzer der Bitcoins. Der Kauf der Bitcoins eines Traders wird von eToro entschieden. Dadurch soll ein vollkommener Zusammenbruch und Verlust der Bitcoins abgesichert werden, wie es schon einmal bei der Bitcoin-Börse Mt. Gox geschehen ist. Dadurch wird das Risiko für einen möglichen vollständigen Verlust der Bitcoins deutlich verringert. Mehr als 6 Millionen Trader vertrauen mittlerweile dem Social-Network-Broker und sind auf der Plattform angemeldet. Das bei eToro eingelegte Geld wird bei verschiedenen Banken sicher aufbewahrt und der Broker wird von europäischen Aufsichtsbehörden reguliert.

#1 Testsieger

Gesamtbewertung:
Gratis Demokonto
JA

 

Bitcoin Trading
4 (79.44%) 36 votes